BSJ Kreisjugendleitung

v. l. Walter Moser, Tim Schneider, Ben Schulze, Michael Heimrich

Ben Schulze als Kreisjugendleiter mit seiner Stellvertreterin Sophie Link sowie Jugendsprecher Dennis Heinemann zeichneten sich für die Kreisjugendleitung im BSJ-Kreis Starnberg im Zeitraum 2015 bis 2019 verantwortlich.

Der Kreis Starnberg stellt sich als besonderer BSJ-Kreis dar:

Während in anderen Kreisen ein Mitgliederschwund bzw. Vereinssterben zu beobachten ist, ist die Lage im Kreis Starnberg dank demographischer Struktur, Zuzügen, guter Vereinsarbeit und finanzieller Lage zufriedenstellen. Im oben erwähnten Zeitraum gab es sogar Vereinsneugründungen. Außerdem werden viele Aktivitäten mit dem BLSV-Kreis Starnberg durchgeführt und initiiert, da sich die BLSV-Kreisvorstand Starnberg durch ein hohes Engagement und breite Kreisvorstand auszeichnet.

Die Kreisjugendleitung Starnberg konnte in den letzten vier Jahren folgende Projekte und Aktivitäten organisieren / initiieren / unterstützen:

· Integratives Sportfest für Menschen mit Behinderung

· Landkreislauf Starnberg

· Sportlerehrungen Landratsamt

· Wettbewerb Sterne des Sports

· Durchführung und Organisation Sportabzeichen

· Eigenes Grundschulturnier Ballsport / Spiele mit Hand und Ball

· Verwaltungsaufgaben: Genehmigung JULEICA und ausländische Jugendbildungsmaßnahmen.

Zum Kreisjugendtag Starnberg am Donnerstag, 24. Oktober 2019, gab es ein Wechsel an der Spitze der Kreisjugendleiter. Ben Schulze übergab das Amt an Tim Schneider, der von den anwesenden Delegierten einstimmig zum neuen BSJ-Kreisjugendleiter gewählt wurde. Tim Schneider bringt eine hohe Kompetenz im Bereich Bildung in Schule und Sportverein mit und stellt seine Ideen als Kreisjugendleiter den anwesenden Delegierten vor.

Sportlerehrung 2019

Sportlerehrung im Landkreis Starnberg

 

Im Rahmen der Sportlerehrung von Landrat Karl Roth am 9. April 2019 im Landratsamt Starnberg, bei der 76 Sportlerinnen und Sportler für ihre Siege bei bayerischen, deutschen und internationalen Wettbewerben ausgezeichnet wurden, verlieh der BLSV-Sportkreis Starnberg an diesem Abend Sonderpreise für besondere Verdienste im Sportehrenamt an vier Persönlichkeiten. Während in den Vorjahren bei diesen Anlässen meist langjährige Vereinsvorsitzende ausgezeichnet wurden, lag der Focus der Jury diesmal auf Personen „in der zweiten Reihe“ von Vereinen, oft auch als „stille Stars“ bezeichnet.

 

Frau Henriette Hein vom TSV Tutzing stammt aus einer Sportlerfamilie. Ihr Vater war schon Oberturnwart und meldete seine Tochter als Kind beim TSV Tutzing an. Sie erwarb zunächst die C-Lizenz für Turnen und später die B-Lizenz mit Schwerpunkt Gesundheitsförderung im Kinderturnen. Seit vielen Jahren leitet sie den Seniorensport im Verein und ist darüber hinaus unverzichtbar bei der Durchführung von Sportveranstaltungen und Festen. Ein besonderes Anliegen ist der rüstigen 72-Jährigen der Sport für Menschen mit Behinderungen. Als Heilpädagogin mit Schwerpunkt Sport betreut sie im ganzen Landkreis inklusive Sportgruppen, leitet Wanderfreizeiten und ist in der Lebenshilfe aktiv. Ihr Heimatverein verlieh Henriette schon 2011 die Ehrenmitgliedschaft.

 

Frau Annette Egenhofer gehört dem MTV Berg seit 1984 an. Man erkannte sehr früh das Potential der Turnerin und konnte sie für eine Trainertätigkeit gewinnen. Seit 1995 ist sie eine überaus erfolgreiche Trainerin von Kinder- und Jugendturngruppen im Verein Nicht nur im Turngau Amper-Würm sondern auch auf Landes- und Bundesebene wurde man schnell auf Annette aufmerksam. Sie ist Mitglied im Landesfachausschuss Jugendturnen sowie Referentin auf Gau- und Landesebene. Verschiedene Tanz- und Gymnastikveranstaltungen in Bayern gehen auf die Idee der Geehrten zurück. 2005 wurde sie deshalb als „Newcomerin“ des Deutschen Turnerbundes ausgezeichnet. Derzeit übt Annette aber ihr wichtigstes Amt aus: Sie kümmert sich ausschließlich um ihren am 3. März gesund auf die Welt gekommenen Sohn Leopold.

 

Ohne Sepp Witzan vom SV Söcking könnte man sich kein sportliches Großereignis im Landkreis Starnberg vorstellen. Ob beim Behindertensportfest oder beim Landkreislauf, überall wirkt der Jungrentner maßgeblich und zuverlässig an vorderster Front mit. Als Kampfrichter Leichtathletik begann Sepp Witzan sein sportliches Ehrenamt. Zunächst richtete er für den TSV Starnberg Kreis- und Oberbayerische Meisterschaften aus, nach seinem Wechsel zum SV Söcking übernahm er dort von 2001 bis 2008 das Amt des Abteilungsleiters Leichtathletik. Auch im Leichtathletik-Kreis Isar/Amper bekleidete er ein Vorstandsamt. Sehr beeindruckend waren nach seinen Aussagen auch die Einsätze als Kampfrichter beim IAAF-Grand-Prix-Finale und dem Europacupfinale in München.

 

Dr. Heinrich Henschel vom TSV Tutzing begann seine sportliche Karriere beim ASV Au in der Nähe von Bad Aibling. Über einige Vereine in München, wo er hauptsächlich als Turner tätig war, erwarb Dr. Henschel 1962 die Prüferlizenz für Sportabzeichen. Seit dieser Zeit schlägt sein Herz für das Sportabzeichen. Als Sportabzeichenreferent beim TSV Tutzing nahm er unzählige Sportabzeichen ab und schafft es seit Jahren, mit dem Verein den Sportabzeichen-Wettbewerb im Landkreis zu gewinnen. Trotz seiner 78 Lebensjahre bringt sich Dr. Henschel nicht nur beim TSV Tutzing, sondern auch beim Sportfest für Menschen mit Behinderungen von Anfang an ein. Ihm ist es zu verdanken, dass seit zwei Jahren im Rahmen des Spiel- und Sportfestes für Menschen mit und ohne Behinderungen auch MmB ein Sportabzeichen erwerben können.

 

BLSV-Kreisvorsitzender Walter Moser überreichte zusammen mit Gundi Ascherl und Michael Heimrich sowie Landrat Karl Roth die Ehrengaben des Sportkreises und bedankte sich für die grandiosen Leistungen. Da die beschriebenen Tätigkeiten ohne eine verständnisvolle Partnerin bzw. Partner nicht zu erbringen gewesen wären, wurden Blumen als kleiner Dank für ihr Verständnis und ihre jahrelange Unterstützung überreicht.

Bildbeschreibung (von links):

Landrat Karl Roth, Gundi Ascherl, Walter Moser, Michael Heimrich, Sepp Witzan, Annette Egenhofer, Dr. Heinrich Henschel. Vorne: Henriette Hein

enriHe

 

Mit freundlichen Grüßen

Gez.

Walter Moser

Kreisvorsitzender

Kreistag des Sportkreises Starnberg bestätigt bisherige Vorstandschaft

Kreisvorstandschaft Starnberg mit Ehrengästen (von rechts):

 

Auf dem ordentlichen Kreistag des Sportkreises Starnberg im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes gab es keine Wahl-Überraschungen. Die bisherige Vorstandschaft unter dem Vorsitz von Walter Moser wurde von den 37 anwesenden Stimmberechtigten ohne Gegenstimme in ihren Ämtern bestätigt. Lediglich für die aus beruflichen Gründen ausscheidende Sportabzeichenreferentin Bettina Goderbauer rückte die Grundschullehrerin Bettina Nickl vom TSV Herrsching nach, das in den letzten Jahren unbesetzte Referat Sport der Älteren wird zukünftig Brigitta Biermanski, TSV Starnberg, leiten. Emil Hlawitschka schied aus und übergab sein Ressort „Internet“ an den Referenten KiSS im Landkreis, Florian Bayer, der zukünftig beide Aufgaben übernimmt. Anträge an den Kreistag waren weder im Vorfeld noch während der Sitzung eingebracht worden.

Als Ehrengäste der Veranstaltung konnten der Hausherr und Landrat Karl Roth, der stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde Berg, Andreas Hlavaty, der 3. Bürgermeister der Stadt Starnberg, Winfried Wobbe, den Bezirksrat Harald Schwab und BLSV-Präsidiumsmitglied Kloty Schmöller begrüßt werden. Der Einladung waren ferner die amtierende Sportamtsleiterin Christine Geissler, ihr Vorgänger Bernhard Frühauf, Erster Gau-Schützenmeister Andreas Lechermann sowie der KJR-Vorsitzende Claus Piesch gefolgt.

Nach dem Grußwort von Kloty Schmöller trugen der Vorsitzende Walter Moser, Schatzmeister Michael Heimrich, Frauen- und Bildungsbeauftragte Gundi Ascherl, die scheidende Sportabzeichenreferentin Bettina Goderbauer sowie der Referent für Sport in Schule und Verein Tim Schneider ihre Berichte vor. Die 108 Kreisvereine mit ca. 45.000 Mitgliedern nehmen die Angebote des Verbandes regelmäßig in Anspruch. Mit durchschnittlich vier Übungsleiter-Fortbildungen im Landkreis und ca. 10 Zuschussanträgen pro Jahr im Rahmen der Sportstättenförderung wird das Serviceangebot für die Vereine im Kreis umgesetzt. Moser warb um Teilnahme an den zentralen Info-Veranstaltungen des Verbandes auf Bezirksebene und sensibilisierte die Vereine für das Thema „Inklusion im Breitensport“. Sportler mit Einschränkungen artikulieren vermehrt den Wunsch, inklusive Sportangebote bei den Vereinen nutzen zu können. Als „Leuchtturmprojekt“ dieser Art im Landkreis lobte der Vorsitzende das Inklusions-Fußballteam beim Gautinger SC.

Für den sehr sportlichen Landrat Karl Roth hatte die Kreisvorstandschaft noch eine Überraschung parat. Ihm wurde für die vorbildliche Unterstützung der Sportvereine, sei es in Form von Ehrungen, materieller Sportförderung und aktiver Teilnahme an Veranstaltung die BLSV-Verdienstplakette in Silber überreicht. Kleine Geschenke und Blumen erhielten die ausscheidenden Vorstandsmitglieder sowie die Leiterin der Bezirksgeschäftsstelle, Kerstin Schilpp, für die tatkräftige Hilfe bei der Vorbereitung der Veranstaltung.

Den Abend rundete eine Vorführung der Taekwondo-Abteilung des Gautinger SC ab, bei der ca. 20 Sportlerinnen und Sportler ihr Können zeigten. Beim abschließenden Buffet fanden noch zahlreiche Gespräche unter den Teilnehmern statt.

Mit sportlichen Grüßen

Walter Moser

Kreisvorsitzender

Kreisvorsitzender und Beauftragter für den Behindertensport

Walter Moser
81245 München
Mobil: 0176-31644013
e-mail: info@blsv-starnberg.de

Ehrenvorsitzender

Dirk Marsen
Seestr. 5
82237 Wörthsee
Tel: 08153-906619
e-mail: dirk.marsen@t-online.de

Stellvertretende Vorsitzende und Frauenvertreterin

Gundi Ascherl
Msgr-Schmid-Str. 2a
82327 Tutzing
Tel. 08158-6880
e-mail: gundi.ascherl@t-online.de

Stellvertretender Vorsitzender und Schatzmeister

Michael Heimrich
Tel. d: 089/1894357-57
Fax d: 089/1894357-11
e-mail: michael.heimrich@topvermoegen.de

Referent für den Landkreislauf

Nikolai v. Dehn
Hirtenweg 9a
82229 Hechendorf
Tel. 08152-7187
Mobil: 0171-2291321
e-mail: n4dehn@yahoo.de

Referentin für das Sportabzeichen

Bettina Nickl

 

Sport für Ältere

Brigitta Biermanski

Referent für Kindersportschulen und Internet

Florian Bayer

82205 Gilching
Gesch.: 08105 / 9188
e-mail: bayer@tsv-ga.de

Referent für Lehr- und Bildungswesen sowie Sport in Schule und Verein

Tim Schneider

Mobil: 0176-83230586

Schriftführerin

Eva Piazzon

Vorsitzender der Kreisjugendleitung

Benjamin Schulz
Strittholzstraße 60
82211 Herrsching                                                               Tel. 08152-8275                                                  
Mobil: 0160-93326668
e-mail: jugendleiter@handball-herrsching.de

Stellvertretende Vorsitzende der Kreisjugendleitung

Sophie Link
Beccostr. 2a
82343 Pöcking
Mobil: 017662311774

Jugendsprecher der Kreisjugendleitung

Dennis Heinemann

Maisinger Weg 1
82343 Pöcking
Mobil: 0151-12263152
e-mail: heinemann.@scpp.de