Kinder des Race Team Wiedeck gewinnen Europameistertitel

Das Race Team Wiedeck e.V. holte am 09. April mit dem Team One Piece den Europameistertitel im
Formationsfahren in der offiziellen Kinder- und Jugendwertung. Die Europameisterschaften im
Formationsfahren fanden vom 7. bis 9. April 2017 in Samnaun (Schweiz) statt.
19 Erwachsenen-, Jugend- und Kinder-Teams aus der Schweiz, Österreich, den Niederlanden, Ungarn und
Deutschland, darunter mehrere internationale Weltcupfahrer, waren 2017 in Samnaun am Start. Ein Team
besteht aus sechs Skifahrern, die zu selbstgewählter Musik verschiedene Showelemente fahren. Die
Wertung besteht aus einer Pflichtfahrt und zwei Kürfahrten bei denen die besten Fahrten für das Finale
gewertet werden.
Das Team One Piece, gestartet als amtierender Tiroler Meister, landete am ersten Tag hinter der starken
Konkurrenz, dem Bögei Girlie Team aus Filzmoos. Am Tag zwei der Meisterschaften schaffte Team One
Piece dann den Durchbruch und konnte sich mit einer präzise und sportlich gefahrenen Kür behaupten. Das
Team freute sich bei der Siegerehrung auf einen besonderen Pokal sowie auf Sachpreise von den örtlichen
Sportgeschäften.
Nach dem Event ging es für alle gleich weiter zum Race-Camp ins Stubaital, wo nun bereits an der
Grundlage zum Auftakt der nächsten Skirennsaison 2017/18 gearbeitet wird. Die Kinder sind so begeistert,
dass bereits jetzt auch auf die Titelverteidigung bei der 4. Formations-Europameisterschaft am 20. bis 22.
April 2018 in Samnaun hingearbeitet wird.
Als Team One Piece starteten, Luca Bachmann, Elisa Wiedeck, Janis van Eckert, Niko Friesecke, Jonas
Meier, Leo Pasel, Lukas Schneck und Valentin Wahler. Zudem ergänzten folgende drei Rennläufer des
Race Team Wiedeck das Team OnePiece mit einer spannenden Fahnenformationsfahrt, die bei den
Zuschauern sehr gut ankam: Marlene Grandinger, Sarah Nowak und Finian Thiel.


Rechteinhaber: Race Team Wiedeck e.V. mit Genehmigung der abgelichteten Personen.
Pressekontakt: Thomas Gröhl +49 172 956 9486
Pressemitteilung 12. April 2017

 

Erfolgsserie 2017 setzt sich fort: Schnellste Athletin und Spitzenplätze

Am 1. April fand im Kühtai das Regionalcup-Finale 2017 des Skiverbandes München statt. 277
Rennläufer qualifizierten sich für das Finale, welches unter 8 Landkreisen und der Stadt München
ausgetragen wird. Viele der besten Rennläufer in allen Altersklassen waren am Start. Das Race
Team Wiedeck e.V. konnte sich 6 Startplätze sichern. Nach dem anspruchsvollen Lauf auf der
Kühtaier Weltcuppiste standen die Platzierungen 1, 2, 5, 6 und 7 auf der Ergebnisliste - ein absolutes
Spitzenergebnis.
In der Klasse der Jüngsten fuhr Kilian Friesecke unter 23 Konkurrenten auf Platz 2, sein Bruder Moritz
konnte sich Platz 7 sichern. 25 Rennläufer waren in der Klasse U14 am Start, in der Leo Pasel mit
Platz 5 und Valentin Wahler mit Platz 6 sehr gute Ergebnisse liefern konnten.
Das TOP-Ergebnis des Tages fuhr Elisa Wiedeck mit Platz 1 in der Klasse U14 ein und sicherte sich
nicht nur den 1. Platz auf dem Stockerl, sondern auch den Sonderpreis des Tages als schnellste
Läuferin, einen ATOMIC-Rennski, gestiftet von Sport Gürteler .
Der Ski Club Starnberg richtete ein ganz hervorragendes Rennen aus, welches aufgrund der
Schneelage kurzfristig von Seefeld nach Kühtai verschoben werden musste. Eine absolut richtige
Entscheidung, welche spätestens nach dem Lauf des letzten Rennfahrers jedem klar war: eine
perfekte Piste bei traumhaften äußeren Bedingungen und einer super Organisation!


Rechteinhaber: Race Team Wiedeck e.V. mit Genehmigung der abgelichteten Personen.
Pressekontakt: Thomas Gröhl +49 172 956 9486

www.race-team-wiedeck.de
kontakt@race-team-wiedeck.de

 

Landkreis München hat nun auch einen Parallel-Slalom für den Renn-Nachwuchs

Am Samstag, den 18. März 2017 richtete der Race Team Wiedeck e.V. aus Siegertsbrunn erstmals einen Parallelslalom im Rahmen des Landkreis-Cups der Vereine im Landkreis München aus. Dies
war der erste Parallelslalom im Landkreis in 18 Jahren Landkreis-Cup-Geschichte.
Austragungsort war das Renn- und Trainingszentrum in Kössen im Kaiserwinkel. Bei einem Parallelslalom fahren jeweils zwei Rennläufer gegeneinander, dies geschieht gleichzeitig auf zwei identisch nebeneinander gesteckten Kursen. Aus den Zeiten im Run und Re-Run wird der Sieger ermittelt.
Für diese Veranstaltung qualifizierten sich aus der Gesamtwertung von 4 Rennen 64 Kinder und Jugendliche in 6 Klassen. Nach über 100 Läufen standen die im K.O.-System ermittelten Siegerinnen
und Sieger fest: Filippa Ries (TSV Oberhaching), Viktoria Neumann (Kirchheimer SC) und Julia Anderle (TSV Neuried) hießen die Gewinnerinnen in den Mädchen-Klassen U12 bis U16. Bei den
Jungen setzten sich Paul Durchlaub (TSV Oberhaching), Valentin Wahler (Race Team Wiedeck e.V.) und Moritz von Oepen (TSV Unterhaching) durch. Auf dem Stockerl waren somit 5 von 6
teilnehmenden Vereinen vertreten. Dies zeigt die Ausgeglichenheit des Teilnehmerfeldes, unterstrichen durch viele knappe Ergebnisse. 9/100 Sekunden war der knappste Vorsprung, mit dem
sich ein Rennläufer gegen seinen Konkurrenten nach 2 Läufen durchsetzen konnte. Bei knapp 50 Sekunden Laufzeit nur ein Wimpernschlag oder gerade mal ein knapper Meter.
Das Rennen war für den Race Team Wiedeck e.V. trotz der widrigen Wetterbedingungen ein voller Erfolg: nicht nur, dass es das erste Rennen des erst neun Monate alten Vereins war, es war auch
eine neue und attraktive Veranstaltung für alle Teilnehmer und Zuschauer. Drei große Zelte sorgten für einen trockenen Unterstand, ein umfassendes Catering für die kulinarische Note und die
Power-Musik und Moderation für stets kurzweilige Stimmung. All das wurde ermöglicht durch das Engagement der 30 freiwilligen Helfer des Race Team Wiedeck e.V., die bereits einen Tag zuvor mit
dem Aufbau begannen - sportlich wie gesellschaftlich ein Highlight!
Besonders erwähnen möchten wir die Unterstützung unserer Sponsoren aus der Region - ohne deren finanziellen Beitrag eine Durchführung des Rennens nicht möglich gewesen wäre: Advanced Climbing Solutions aus München, EDEKA Stefan Alex aus Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Busreisen Ettenhuber
aus Glonn, Sport Gürteler aus Eglharting, Kieferorthopädie Dr. Julian Klos aus Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Voglrieder Getränke aus Höhenkirchen-Siegertsbrunn. Wir danken ebenso der Firma Holmenkol für Sachspenden.

Quelle:
Pressemitteilung 22. März 2017
Race Team Wiedeck e.V .
www.race-team-wiedeck.de
kontakt@race-team-wiedeck.de

 

Race Team Wiedeck e.V. siegt bei den Tiroler Demomeisterschaften in Galtür

Race Team Wiedeck e.V. siegt bei den Tiroler Demomeisterschaften in Galtür

Skifahren in Perfektion – unter diesem Motto luden die Skischule Silvretta Galtür und der Tiroler Skilehrerverband am 10. März 2017 zur Tiroler Demo-Meisterschaft ein. So zog es einige Rennkids aus dem Race Team Wiedeck als “Team One Piece“ nach Tirol, um einem breiten Publikum synchrone Skitechnik auf hohem Niveau zu präsentieren. Das Team bestand aus 6 Skifahrern, die verschiedene Showelemente fahren mussten. Die Trainerin, Brigitte Wiedeck (ehemalige Weltmeisterin im Synchro) und Coach, Natalie Pasel betreuten die Mannschaft. Die Bewertungskriterien waren Rhythmus, Synchronität, Technik und Show. Gefahren und bewertet wurden zwei Mal zwei Fahrten (Pflicht/Show) in einheitlicher Bekleidung nach selbst ausgewählter Musik. Die Jury, die im Zielbereich des Wettkampfhanges die Teams bewertete, bestand aus sechs Mitgliedern des österreichischen Skilehrerverbandes.
Bei Flutlicht und mit toller Stimmung bei den Zuschauern starteten zwei Kinderteams, drei Damenteams, acht Herrenteams und ein Gäste-Team.
Unser Team One Piece gewann mit großem Vorsprung die Schülerwertung und erhielt sogar mehr Punkte in der Gesamtwertung als einige Erwachsenen-Teams.
Völlig überwältigt und glücklich nahmen die Kinder einen großen Pokal, Sachpreise und ein Preisgeld in Höhe von 300 Euro mit nach Hause. Das Fazit aus diesem Wettbewerb lautete: Synchron-Skifahren ist eine super Abwechslung zum Skirennen fahren und eine perfekte Vorbereitung für die Europameisterschaft Anfang April 2017 in Samnaun.
Als Team One Piece starteten zwei Mädchen und vier Jungs aus dem Race Team Wiedeck e.V.: Elisa Wiedeck und Luca Bachmann; Niko Friesecke, Jonas Meier, Leo Pasel und Lukas Schneck.

Quelle: Pressemitteilung 19. März 2017
Race Team Wiedeck e.V.
www.race-team-wiedeck.de

 

Parallel-Slalom für den Skirennnachwuchs im Landkreis München

Verein im Landkreis geht neue Wege im Skirennsport

Am Samstag, den 18. März 2017 richtet der Race Team Wiedeck e.V. aus Siegertsbrunn erstmals einen Parallelslalom im Rahmen des Landkreis-Cups der Vereine im Landkreis München aus.

Das Skirennen für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 16 Jahren bildet das Ende der Rennserie 2016/2017 der Vereine im Landkreis München. Darunter sind der TSV Oberhaching, TSV Unterhaching, TSV Neuried, TSV Ottobrunn, TSV Kirchheim und der Race Team Wiedeck e.V. aus Siegertsbrunn.

Austragungsort ist das Renn- und Trainingszentrum in Kössen im Kaiserwinkel. Dort werden am 18. März 2017 64 bestplatzierte Rennläufer aus dem gesamten Landkreis um den Sieg in der jeweiligen Altersklasse im K.O.-System Parallel-Slalom-Rennen fahren.
Wir freuen uns über eine rege Teilnahme und laden auch interessierte Besucher und Medienvertreter dazu ein, uns an diesem Tag vor Ort zu begleiten.

Förderung des Skirennsports: ein Verein geht neue Wege

Der Race Team Wiedeck e.V. wurde im Juni 2016 ins Leben gerufen und ist auf Leistungssport im Skirennlauf ausgerichtet. Er ist Mitglied im Skiverband München (SVM), Bayerischen Skiverband (BSV)
und Deutschen Skiverband (DSV), sowie im Bayerischen Landessportverband (BLSV).
Mit dem neuartigen Konzept aus privater Rennsportschule gepaart mit einem gemeinnützigen Verein konnte der Race Team Wiedeck e.V. bereits einige Erfolge erzielen. In loser Struktur organisiert,
erzielten die jungen Rennläufer bereits in der Vorsaison zehn Podestplätze. Dies sollte sich in dieser Saison steigern bis hin zur ersten Teilnahme am Kids-X-Finale des DSV, der höchsten Rennserie der bis 12-jährigen. Eine Nachwuchsathletin wurde sogar zur höchsten nationalen Rennserie berufen und zwei Rennläufer in das Team der Skiliga Bayern - eine erfreulicher Erfolg! Zudem etabliert sich der Verein mit allen Rennläufern unter den Top-Vereinen im Landkreis München sowie im ganzen Skiverband München.

"Skischule - Skirennschule - Race-Team: mit einer fundierten Basisausbildung in den Rennkader!
Nach diesem Motto bilden wir seit Jahren mit großem Erfolg junge Nachwuchsrennläufer und sehr gute Skifahrer aus”, sagt Stefan Wiedeck, Leiter der Skirennschule und 3. Vorstand des Race Team Wiedeck e.V. Das Konzept der Skischule wurde von Anfang an auf professionnel strukturierte Ausbildung durch hoch qualifizierte Skilehrer und Trainer ausgerichtet. Die besten Talente können ohne Vereinsbindung bereits Rennatmosphäre schnuppern. Bei einem dauerhaften Interesse können sie sich im Verein anmelden und werden gezielt leistungssportlich gefördert.
Beim Training der jungen Athleten steht die Entwicklung einer sportlichen Skitechnik an erster Stelle.
Überwiegend wird Riesenslalom trainiert - die Basistechnik für alle anderen Disziplinen. Des Weiteren wird sehr viel Wert auf eine variable Grundlagentechnik außerhalb der Stangen gelegt. Parallel dazu erfolgt eine kontinuierliche Dokumentation an Hand der Entwicklungskarte gepaart mit Videoanalysen.
“Mit der Gründung des Vereins haben wir klare Ziele verfolgt: reine Ausrichtung auf den Skirennsport und optimale Trainingsbedingungen für die Kinder. Unsere Erfolge, aber vor allem auch die gute Stimmung im Verein, beim Trainerstab und nicht zuletzt bei den Kindern geben uns Recht”, wirft Rolf Pasel, 1. Vorstand des Race Team Wiedeck e.V. ein.

Das Race Team In der Saison 2016/2017 finden sich in dem 25-köpfigen Team alle Altersklassen, von der U8 bis zur U16, wieder: Unsere Racer nehmen an einer Auswahl von Skirennen teil, bei denen einen Trainer und Eltern die Kinder betreuen. Bei der Vielzahl von Skirennen wählen wir für jeden die idealen und interessanten Termine aus.

Mitgliedschaft
Der Verein ist offen für neue junge Mitglieder, die eine professionelle Skirennausbildung genießen wollen. Ebenson freuen wir uns über jede sportbegeisterte Familie, die sich bei uns einbringen möchte.
Somit bieten wir Einzel- und Familienmitgliedschaften an. Die Mitgliedschaft im Race Team erfolgt nach einer Praxis-Sichtung und Einstufung der Trainer.

Weiterführende Informationen:
- Race Team Wiedeck e.V .
- Ausschreibung & Reglement Parallel-Slalom Race Team Wiedeck
- Bildmaterial zur Veröffentlichung mit Textverweis “Race Team Wiedeck e.V.”

Quelle: Pressemitteilung 10. März 2017
Race Team Wiedeck e.V. mit Genehmigung der abgelichteten Personen.
kontakt@race-team-wiedeck.de
www.race-team-wiedeck.de

 

EUROPAMEISTERSCHAFT 2016 im SKI-FORMATIONSFAHREN - synchro-ski e.V.

Alle Teams der 2. Formationseuropameisterschaft
vorne: Team One Piece, Mitte: SynchroSki Bavaria, hinten: Skilegenden (u.a. mit Marc Girardelli, Martin Hangl und Michael von Grünigen)
Das Team SynchroSki Bavaria im Wettkampf
Das Team One Piece mit Marc Girardelli bei der Übergabe der eigenen Autogrammkarte
Das Team One Piece kurz vor dem Start

Zwei Teams aus dem Landkreis München am Start
2-2-2: Zwei Teams und zwei zweite Plätze
Vom 22.-24. April 2016 fand die zweite Ausgabe der Formations-Europameisterschaften in Samnaun statt. Insgesamt 23 Teams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz waren am Start, um bei einer tollen Saisonabschluss-Stimmung um den Titel des Europameisters im Formationsfahren inklusive einem attraktiven Preisgeld zu kämpfen.
In der Kategorie Men/Mixed konnten die "Arlberger Schwungdesigner" ihren Sieg vom letzten Jahr wiederholen. Auch in der Kategorie Women hatten am Ende mit den "Las Helve Chiccas" aus der Schweiz die letztjährigen Sieger wieder die Nase vorn.
Zwei Teams aus dem Landkreis München waren ebenfalls am Start: die Kindermannschaft „TEAM ONE PIECE“ aus der Skirennschule Wiedeck und das Skilehrerteam „SynchroSki Bavaria“ mit Skilehrern der Skischule Wiedeck. Beide Teams starteten für den synchro-ski e.V. Skischulchef Stefan Wiedeck wurde als ehem. Weltmeister im Synchro-Fahren von den Organisatoren aus Samnaun in die Jury eingeladen.
Drei Qualifikationsfahrten (eine Pflicht und zwei Küren) waren zu absolvieren, um sich für das Finale zu qualifizieren. Mit dem TEAM ONE PIECE war erstmals auch ein Kinderteam am Start (Luca Bachmann/Hohenbrunn, Elisa Wiedeck/Siegertsbrunn, Niko Friesecke/Hohenbrunn, Jonas Meier/Höhenkirchen, Lukas Schneck/München, Leo Pasel/München, Finian Thiel/Kirchseeon, Jannis van Eckert/München). Gecoacht und trainiert wurde das Team von Natalie Pasel (München) und Synchro-Ski-Weltmeisterin Brigitte Wiedeck (Siegertsbrunn). Da es insgesamt nur 2 Klassen gab, musste das Kids-Team in der Klasse Men/Mixed, also bei den Erwachsenen mit starten. Sie traten damit unter anderem gegen die Skilegenden Marc Girardelli, Michael von Grünigen und Hubert Strolz an – ein unvergessliches Erlebnis, aber mindestens eine genauso schwere Aufgabe.
SynchroSki Bavaria hatte sich mit einigen Trainingswochenenden gut vorbereitet. Zielsetzung war ein Platz unter den TOP 10. Genau dieser sollte es am Schluss nach einer furiosen Aufholjagd auch werden. Das Team wurde gebildet aus Felix Böschen/Erlangen, Janina Caspar/München, Rolf Pasel/München, Sonja Wolf/Planegg, Daniela Friesecke/Hohenbrunn, Tine Jöckel/München, Kathi Bayer/Eichenau und Steffi Bayer/Eichenau.
Mit einer insgesamt 30-köpfigen Delegation inkl. Fans und Eltern trafen beide Teams am Donnerstag Abend in Samnaun ein. Freitag waren die beiden Teams um 8:00 Uhr die ersten an der Gondel und auf der Piste. Der Wettkampfhang war zum offiziellen Training frei gegeben. Die drei vorbereiteten Fahrten mussten nun den neuen Gegebenheiten angepasst werden. An Länge und Choreografie wurde nochmals kräftig gebastelt, bevor am Abend die Veranstaltung mit der Auslosung der Startnummern offiziell eröffnet wurde.
9:00 Uhr Samstag morgen: Nebel! Keine Chance für die Jury, die Teams am Wettkampfhang zu beurteilen. Pause für die Mannschaften bzw. eine letzte Möglichkeit die Fahrten nochmal zu üben. Um 12.00 Uhr ging es dann endlich los: erst die 7 Damen-Teams, dann die 16 Mixed-Teams. SynchroSki Bavaria konnte mit einer guten Pflichtfahrt und 24,7 von 30 möglichen Punkten sogar die Skilegenden hinter sich lassen. Das Kinderteam meisterte diese sehr schwere Pflichtfahrt bravourös und setze sich von den 3 Juniorenmannschaften gleich mal auf den 2. Platz mit stolzen 21,5 Punkten.
In der ersten Kürfahrt konnte das Team One Piece die gleiche Punktzahl nochmal einfahren und war überglücklich, dass man sich bei der Europameisterschaft so gut präsentiert. Sprecher Andrè Kindschi holte auch gleich Elisa Wiedeck und Jannis van Eckert zum Interview ans Mikro. SynchroSki Bavaria hatte Pech mit einigen Fahrfehlern und fiel etwas zurück. Grund genug, um auf vollen Angriffsmodus am Sonntag zu stellen.
Bei sehr guten Bedingungen startete am Sonntag pünktlich um 9:00 Uhr die dritte Qualifikationsfahrt. SynchroSki Bavaria scorte mit 25,9 Punkten hoch und hatte wieder 2 Plätze gut gemacht. Das Kinderteam hatte eine spektakuläre Fahrt mit Crashes und Touches vorbereitet und schaffte damit den Sprung ins Finale – Platz 15 in der Gesamtwertung war gesichert, Platz 2 bei den Junior-Teams auch! Tolle Leistung!
Zum Finale trafen dann immer mehr Zuschauer ein, da ab Mittag auf 2.380 m Höhe direkt neben dem Ziel das Konzert mit CRO begann. Beide Teams konnten nochmal ihre Bestleistungen abrufen und erhielten mit 25,9 Punkten (SynchroSki Bavaria) und sensationellen 24,7 Punkten (Team One Piece) sehr gute Wertungen.
Damit stand fest: SynchroSki Bavaria, 10.Platz Gesamtwertung und zweitbestes deutsches Team Team One Piece, 15. Platz Gesamtwertung und 2. Platz Junioren-Teams
Zum Abschluss fuhren alle Teams noch einmal vor großer Kulisse den Formationshang hinunter und boten den zahlreichen Zuschauern des 28. Internationalen Frühlings-Schneefestes eine spektakuläre Show, bevor der deutsche Rapper CRO dem Publikum richtig einheizte.

Quelle:
Stefan Wiedeck