Begegnung mit Jugend aus Südchina 2005

Sportjugend im Landkreis München nimmt Begegnung mit Jugendlichen aus Südchina wahr.

Am 27. Juli 2005 fand in Egmating, zwar nicht im Landkreis München, aber mit einer Vielzahl sportlicher Möglichkeiten, eine Begegnung mit einer Jugendgruppe aus der Provinz Guandong, aus Südchina statt.

3 Wochen vorher bat das Jugendherbergswerk, das jedes Jahr mehrere Reisen mit Jugendlichen aus China organisiert, um Hilfe bei dem Programm einer Reisegruppe beim Aufenthalt in München für den 27.Juli.
Als Kreisjugendleiter nahm ich Kontakt mit mehreren Vereinen auf und konnte in Egmating Vereine für dieses Projekt gewinnen.
Für die 40 köpfige Gruppe, die eine Reise durch Europa machte und von über Paris Schweiz Österreich auch über Bayern weiter nach Norden, Berlin und Hamburg, unterwegs waren und schließlich über Amsterdam wieder zurückreisten.
Viele Sehenwürdigkeiten standen auf dem Programm, aber leider, nach meiner Ansicht , keine Treffen mit Jugendlichen.
Dies sollte sich in Egmating ändern.
Nach einem anstrengenden Tag, Vortrag über das Schulsystem im Kultusministerium und einer Bauernhofbesichtigung im Kreis Dachau, dachte ich an sportliche Betätigung mit unseren Jugendlichen.
In Egmating ist der Sportplatz mit dem Fußballverein, die Stockschützenbahn, eine Schießanlage für Kleinkaliber oder Pistolen, sowie eine Kegelbahn und ein Jugendraum mit Kicker und Billard, alles auf einem Gelände und bietet somit für alle eine Möglichkeit.

Rund 30- 40 Einheimische Jugendliche und die Vereinsverantwortlichen wollten sich die Gelegenheit nicht nehmen lassen und kamen ohne Probleme mit der Gruppe in Kontakt.
Gemeinsam wurde Sport getrieben und auch für das leibliche Wohl wurde durch den angeheizten Grill gesorgt.
Wissensdurstig, der fremden Sportarten gegenüber, nutzten unsere Gäste die Sportstätten,
spielten gegen die Egmatinger Fußball, maßen sich wettkampfmäßig im Stockschießen, schossen um die Wette und vergnügten sich auf der Kegelbahn und im Jugendraum.

Besondere Kontakte kamen schnell zustande, als die Kids ihre Englischschulnoten verglichen und so Ähnlichkeiten feststellten, die Barrieren waren gebrochen.

Mit Austausch von Geschenken endete der Nachmittag und Abend, nicht ohne mit dem Leiter der Gruppe, Herrn Huang Bitian, weitere Kontakte zu vereinbaren und Austausch von Gruppen in der Zukunft ins Auge zu fassen.

Der Erfolg zeigte unmittelbar nach der Veranstaltung. Alle Teilnehmer zeigten sich begeistert und wollen an solchen Aktionen festhalten und sind auch beim Jugendaustausch mitmachen.

Harald Schönwälder
Kreisjugendleiter