Sport verbindet

„Sport verbindet“ – diese und ähnliche Zuschreibungen erfuhr und erfährt der Sport hinsichtlich seines Engagements für zugewanderte Mitbürger immer wieder. Vor allem seitdem sich die europäischen Länder den gestiegenen Zahlen von Geflüchteten und den damit verbundenen gesellschaftlichen, sozialen, politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen vermehrt stellen müssen, rückt die Bedeutung des Sports und der Sportvereine für die Integration von neuen Mitbürgern immer stärker in den Vordergrund, denn: Sport führt Menschen zusammen und besitzt eine soziale Bindungskraft, die ihresgleichen sucht. Die Unterstützung geht dabei häufig weit über das eigentliche Sporttreiben hinaus. Oft geht es neben der Öffnung der Sportangebote auch um die Etablierung einer Willkommenskultur, die gegenseitige Anerkennung und Wertschätzung ermöglicht.

Integratives Engagement geht dabei auch einher mit besonderen Herausforderungen für die Sportvereine. Hier können wir, das Ressort „Integration durch Sport“ (IdS) im Bayerischen Landessportverband (BLSV), vielfältige Formen von Unterstützung anbieten, denn: seit 1990 engagiert sich der BLSV gemeinsam mit zahlreichen Ehrenamtlichen in seinen Sportvereinen für die Integration von zugewanderten Menschen. Das Bundesprogramm „Integration durch Sport“ wurde speziell hierfür installiert.