Information zum Künstlersozialversicherungsgesetz

Die Künstlersozialabgabe kann auch gemeinnützige Vereinen und Verbänden betreffen, wenn sie Aufträge an selbstständige Künstler und Publizisten vergeben. Vereine sind u.a. dann abgabepflichtig an die Künstlersozialversicherung, wenn sie die Aufträge mehr als nur gelegentlich an externe selbständige Künstler und Publizisten erteilen und im Zusammenhang damit Einnahmen erzielt werden sollen. Dabei genügt schon ein Unkostenbeitrag. Über die Künstlersozialversicherung erhalten selbstständige Künstler und Publizisten einen vollwertigen Versicherungsschutz in der gesetzlichen Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung. Die Versicherungsbeiträge werden zur Hälfte von den Versicherten selbst, und zur anderen Hälfte von den Verwertern künstlerischer und publizistischer Leistungen über die Künstlersozialabgabe und einen Bundeszuschuss getragen.

Informationen zur Künstlersozialversicherung und Künstlersozialabgabe
Informationsbroschüre des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Die Künstlersozialversicherung
Informationen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales