Illustration: Bayerisches Staatsministerium des Innern und für Integration

28 . August 2018

DSGVO verstehen

Vereins-Hotline bis November erreichbar – Internetseite erläutert Bayerischen Weg.

Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht verlängert die „DSGVO Vereins-Hotline“ um drei Monate bis November 2018.

Von Montag bis Freitag (jeweils von 8.00 bis 16.00 Uhr) steht Vereinen und ehrenamtlich Tätigen geschultes Personal unter der Telefonnummer 0981/531810 für Fragen rund um das neue Datenschutzrecht zur Verfügung.

Außerdem bietet das Bayerische Staatsministeriums des Innern und für Integration im Rahmen seiner Informationskampagne zur DSGVO zusammen mit dem Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht auf der Internetseite dsgvo-verstehen.bayern.de gebündelt Informationen zum Umgang mit den neuen Datenschutzregelungen an.

Vereine erhalten auf dieser Seite die wichtigsten Antworten rund um die DSGVO. Auch der Beschluss des Ministerrats zum Bayerischen Weg zu einer bürgernahen und mittelstandsfreundlichen Anwendung des Datenschutzrechts wird offiziell erläutert. Der Bayerische Weg umfasst unter anderem Regelungen zum Datenschutzbeauftragten und zum Umgang mit Sanktionen. Beispielsweise müssen durch ehrenamtliches Engagement getragene Amateursportvereine keinen Datenschutzbeauftragten bestellen. Weiterhin hat bei einem Erstverstoß gegen das Datenschutzrecht eine Beratung Vorrang vor Sanktionen.

Nützliche Mustervorlagen und einen umfassenden Fragen-Antworten-Katalog (FAQ) finden die BLSV-Vereine in ihrem persönlichen Vereinszugang im BLSV-Cockpit unter cockpit.blsv.de.