Verleihung des Ehrenamtspreises im BLSV-Bezirk Oberbayern 12. Juni 2015 Ammersee - RMS Herrsching

Glücklich auf dem Ammersee

Das Ehrenamt im Mittelpunkt
BLSV-Bezirk Oberbayern würdigt langjährige Ehrenamtliche

Ammersee - Um die Ehrenamtlichen zu würdigen, die sich seit Jahrzehnten in ihren Vereinen außerordentlich einbringen, hat sich der BLSV-Bezirk Oberbayern in diesem Jahr etwas Besonderes einfallen lassen: Die 22 Sportler aus den Sportkreisen wurden diesmal auf dem Wasser ausgezeichnet - auf dem Raddampfer RMS Herrsching auf dem Ammersee.

"Sie sind die Basis in den Vereinen", würdigte BLSV-Bezirksvorsitzender Otto Marchner gleich zu Beginn. "Und wir wollen für die Anerkennungskultur des Ehrenamtes auch etwas tun." Nach einem Begrüßungsdrink auf dem Oberdeck wurden die langjährigen Ehrenamtlichen anschließend im Hecksalon von Bezirkstagspräsident Josef Mederer, BLSV-Vizepräsident Bernd Kränzle sowie BLSV-Präsidiumsmitglied Kloty Schmöller für ihr Engagement ausgezeichnet. "Die Vereine vermitteln Werte, fragen Leistungen ab, deshalb ist ihre Arbeit so wichtig", lobte Mederer.

Hansjörg Bauer zum Beispiel gilt beim MTV 1881 Ingolstadt als Mann der Tat. Vor mehr als 14 Jahren gründete er als Mitglied der Judoabteilung eine G-Gruppe für Menschen mit geistiger Behinderung, und das mit großem Erfolg. Hannelore Doch leitet bereits seit mehr als 22 Jahren den TSV Herrsching, der unter ihrer Führung zu einem der größten Mehrspartenvereine im Landkreis Starnberg anwuchs. Seit 37 Jahren ist Barbara Drexl bereits für die Sportfreunde Untermühlhausen aktiv: Über das Amt der Schriftführerin und des Kassiers wurde sie 1995 zur ersten Vorsitzenden des Vereins gewählt. "Die SF Untermühlhausen ohne Barbara Drexl sind nicht denkbar", so Sportkreisvorsitzender Rainer Waschke. Dies trifft auch auf die Leichtathletik-Szene in der SG Hausham und der LG Oberland zu, die ohne den Trainer Hans Zenzinger nicht vorstellbar wäre. Seit 1974 fördert der Bayerische Meister im Steinstoßen und Schleuderball junge Talente und schleift Rohdiamanten, wie Sabrina Zeug, Bayerische Meisterin im Kugelstoßen.

Alle ausgezeichneten Sportler brächten sich mit unglaublichem Engagement in ihren jeweiligen Vereinen ein, so Marchner. Deshalb sei es dem Bezirk Oberbayern auch ein Herzensanliegen, diese Ehrenamtlichen einmal im Jahr ins Rampenlicht zu rücken und ihnen zu danken. Und auch wenn die Geehrten dies sichtlich nicht gewohnt waren, genossen sie den Abend auf dem Ammersee.

Die Geehrten:
Hansjörg Bauer (MTV Ingolstadt)
Lisa und Nina Bauer (TSV Kösching)
Werner Dippong (SC Feldkirchen)
Hannelore Doch (TSV Herrsching)
Barbara Drexl (Sportfreunde Untermühlhausen)
Stefan Fritzenwenger (SV Oberteisendorf)
Katharina Gill (TSV Obertaufkirchen)
Erika Hegenbart (TSV Grafing)
Ursula Hertle (TSV Odelzhausen)
Richard Horner (TSV 1860 Rosenheim)
Maria Kratzl (TSV Jahn Freising)
Marita Ludstock (TSV Wald/Alz)
Reinhard Meier (TSV Forstenried)
Horst Pällmann (SV Gelting)
Manuela und Thomas Peischl (TSV Unterföhring)
Klaus Petermeier (FC Grünbach)
Rupert Rambichler (TSV Palling)
Marianne Reinhardt (FC Puchheim)
Hans Schwecke (TSV Schongau)
Ludwig Sommerer (Turnverein Geisenfeld)
Josef Spindler (WSV Unterammergau)
Hans Zenzinger (SG Hausham/LG Oberland)