Veranstaltungen und Events

FRANKEN AKTIV 2015


Impressionen 2015....

„Franken aktiv“ in Unterfranken

In der vergangenen Woche fanden bereits die ersten Veranstaltungen der „Franken aktiv“-Tour 2015 statt.

Start war bei bestem Wetter am Mittwoch auf dem Maininselsportplatz im unterfränkischen Ochsenfurt. Dort hatten sich knapp 800 Kinder für das große Sport- und Bewegungsfest des BLSV angemeldet. Dank der guten Organisation des TV Ochsenfurt erwarteten die Teilnehmer viele abwechslungsreiche Stationen. Allein der Verein stellte 19 der insgesamt 32 Stationen und zeigte den Schülerinnen und Schülern sein vielfältiges Angebot. So konnten sich die Kinder bei Ballsportarten, Tänzen, im Kickboxen, Badminton und Tischtennis aber auch in klassischen Disziplinen wie Turnen und Leichtathletik ausprobieren. Ergänzt wurde das Angebot durch zwei Tennis-Stationen des TC Ochsenfurt sowie die Torschussmessanlage des BFV und durch Stationen der AOK Bayern und der BSJ Würzburg-Land. Besonders gut kam aber auch die Station des Bayerischen Kanuverbands des Bezirks Unterfranken an, der in einem Zirkel die Vielfalt des Kanusports vorstellte. Ebenso hatten die Kinder großen Spaß dabei, sich an der Station des American Football Verband Bayern im Flag-Football auszuprobieren. Abgerundet wurde das bunte Programm durch die Akrobatik- und Jonglage-Übungen des Gymnasium Marktbreit. So ist es kaum verwunderlich, dass die Rückmeldung der Teilnehmer sehr positiv und die Begeisterung in den Gesichtern deutlich zu sehen war. Für das leibliche Wohl war durch den TV Ochsenfurt ebenfalls gesorgt, der die Anwesenden mit Bratwurst und anderen Köstlichkeiten versorgte.

Am darauffolgenden Tag machte „Franken aktiv“ in Iphofen Halt. Nach einer Begrüßung durch Bürgermeister Mend, gab es für alle Teilnehmer ein gemeinsames Warm up, bevor die verschiedensten Sportarten und Spiele ausprobiert werden konnten. Sportreferent Hilar Burkard hatte viele Schüler und Schülereltern als Helfer akquiriert, die die 16 Stationen betreuten, die durch die Geräte des Kreisjugendrings gestellt werden konnten. Zudem war die Mittelschule Iphofen mit sieben sowie der TSV Iphofen mit drei Stationen beteiligt. Jeweils eine Station stellten der 1. FC Iphofen, der BFV, der AFVBy, der BSSB und die Fußballakademie Mittelfranken. Dadurch konnten auch hier die knapp 600 Kinder in verschiedene Geschicklichkeits- und Teamspiele aber auch in Sportarten wie Judo, Handball, Volleyball und Badminton hineinschnuppern. Bei den Größeren kam besonders das Lichtschießen und Flag-Football gut an. In der Pause konnte man sich die Zeit am Stand des KJR oder des Gesundheitsamts mit dem Thema „Sonnen mit Verstand“ vertreiben. Um Hunger und Durst zu stillen, hatte der Elternbeirat der Mittelschule Iphofen verschiedene leckere Speisen und Getränke vorbereitet. Um 12.30 Uhr waren die letzten Klassen mit dem Stationsbetrieb fertig und konnten ausgepowert den Rückweg antreten.

Letzte Station in Unterfranken war das Sportzentrum des TSV Münnerstadt. Bei bedecktem Himmel mit leichtem Nieselregen hin und wieder begann nach einer Begrüßung durch Vorstand Günter Scheuring begann um 9.00 Uhr der Stationsbetrieb für die 28 Klassen und die Kindergarten-Gruppe. Durch das große Engagement des Vereins konnten 17 der 29 Stationen durch den TSV auf die Beine gestellt werden. Dort reichte das Angebot von den klassischen Ballsportarten über Karate und Leichtathletik sowie Rhönradturnen bis hin zu Bogen- und Lichtschießen. Durch den DFB wurde das Angebot für die Fußballfans erweitert, während Tanzfreunde durch den Workshop der Sparkasse auf ihre Kosten kamen. Weiterhin durften die Teilnehmer Abschlag und Putten beim Golfclub Maria Bildhausen üben. Außergewöhnlich war auch die Teilnahme des unterfränkischen Schachverbands dessen Angebot ebenfalls gut angenommen wurde. Am Saftmobil wurden zielsichere Werfer mit verschiedenen Säften belohnt. Die kleineren Teilnehmer erfreuten sich am Spielmobil des Kreisjugendrings mit den unterschiedlichsten Geräten. Die Feuerwehr gab außerdem die Möglichkeit, das richtige Ausrollen des Schlauches sowie das Zielspritzen zu üben. Auch das Rote Kreuz trug zur Veranstaltung mit einer Puppe für Beatmungs- und Herzmassageübungen bei. Damit konnten die Teilnehmer innerhalb des Vormittags ein vielfältiges Angebot in Anspruch nehmen und viel Neues  kennenlernen. Die einzelnen Stationen wurden durch Helfer des Gymnasiums sowie des Berufsbildungszentrums unterstützt, sodass überall eine gute Betreuung der Kinder gewährleistet war. In den Pausen konnten Helfer und Teilnehmer auf das kulinarische Angebot des TSV zurückgreifen. Um 12.30 Uhr wurden die letzten Klassen von den Bussen abgeholt und damit war die „Franken aktiv“-Tour 2015 in Unterfranken beendet.

Insgesamt kann der BLSV auf drei sehr erfolgreiche Veranstaltungen zurückblicken, bei denen knapp 2.000 Kinder die Vielfalt des unterfränkischen Sports „sehen, erleben und ausprobieren“ konnten. Möglich war der reibungslose Ablauf der Veranstaltungen durch das große Engagement der einzelnen Vereine sowie der zahlreichen Helfer, wofür sich die Geschäftsstelle Unterfranken an dieser Stelle herzlich bedankt. Die Verantwortlichen des BLSV hoffen deshalb, dass sich auch in Zukunft engagierte Vereine finden, die „Franken aktiv“ als Chance nutzen, das eigene Vereinsangebot einer großen Masse in einem tollen Rahmen zu präsentieren.

Nun stehen die Veranstaltungen in Mittelfranken an. Dort haben sich über 3.500 Schüler für die Veranstaltungen am 22.07. in Hilpoltstein, am 23.07. in Wendelstein und am 24.07. in Feucht angemeldet.

von Jana Betz, Projektleitung

 

Bei der ersten Veranstaltung ist "Franken aktiv" auf dem Maininsel-Sportplatz des TV Ochsenfurt zu Gast. Dort haben sich 774 Schüler aus 32 Klassen von 6 Schulen für die Veranstaltung angemeldet.

Am nächsten Tag macht "Franken aktiv" auf dem Sportgelände in Iphofen in der Schützenstraße Halt. Auch hierfür haben sich 6 Schulen mit 587 Kindern aus 31 Klassen angemeldet.

Bei der letzten Veranstaltung am 17.07. in Unterfranken dürfen 634 Schüler und eine Kindergartengruppe einen tollen Tag beim TSV Münnerstadt erleben.

 

Das Breitensport-Highlight geht in die nächste Runde

Der BLSV-Sportpark: Abwechslungsreich und bunt und an jedem Veranstaltungsort, dank der tollen Ideen der lokalen Sportvereine, mit anderen Highlights.

„Franken aktiv“ ist Kult!
Das zeigen die steigenden Teilnehmerzahlen, das positive Feedback aller Beteiligten und das große Medieninteresse der letzten Jahre. Mit der Veranstaltung, die immer kurz vor den Sommerferien stattfindet,  hat der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) eine Plattform geschaffen, die einen regen und für alle Beteiligten gewinnbringenden Austausch ermöglicht.
Dank der intensiven Zusammenarbeit von Sportvereinen, Sportfachverbänden und Sponsoren erleben Kinder und Jugendliche im Altersbereich von 3 bis 15 Jahren kurz vor den Sommerferien im BLSV-Sportpark, dem zentralen Element von „Franken aktiv“, einen abwechslungsreichen Sport- und Bewegungstag – und schwärmen oft noch Jahre später von der Veranstaltung. Auch die begleitenden Lehrkräfte sind vom Konzept überzeugt und fragen oft schon zu Beginn des neuen Schuljahres die Veranstaltungsorte der nächsten „Franken aktiv“-Tour an.