6. Dezember 2011

Hans Reißer wurde 70

Das Lebensmotto von Hans Reißer lautet: „Stets ehrlich und aufrichtig den geraden Weg gehen!“ Und dieses Motto schlägt sich auch in der sportlichen Vita des Jubilars, der am 3. Dezember 2011 seinen 70. Geburtstag feiern konnte, nieder. Nachdem er selbst als Jugendlicher in den Sportarten Fußball und Tischtennis, später im Handball aktiv war, schlug er im Alter von 29 Jahren die Funktionärslaufbahn im Bayerischen Landes-Sportverband ein.

Als Vorsitzender des Sportkreises Nürnberger Land war es ihm über 20 Jahre eine Herzensangelegenheit, die Organisation und Verwaltung des Sports zu vereinfachen und auf die Bedürfnisse der Vereine zuzuschneiden. Dafür bekannt, fest zu seinen Idealen zu stehen, wurde er in verschiedene Ämter gewählt. So war er von 1976 bis 1988 Mitglied des BLSV-Verwaltungsrates, von 1988 bis 2008 stand er dem BLSV-Sportbezirk Mittelfranken vor und zählte von 1992 bis 1996 darüber hinaus zu den Mitgliedern des BLSV-Präsidiums. Zeitweise wirkte er parallel im Jugend- und Sportausschuss des politischen Bezirks Mittelfranken.

Bereits seit 1996 fungiert Reißer als Leiter der Bayerischen Akademie für Erwachsenenbildung im Sport. Die Bildungseinrichtung des BLSV verfügt dank Reißers guter Verbindungen zu Politik, Wirtschaft und Sport und seiner Bereitschaft zur intensiven Mitarbeit in verschiedensten Ausschüssen und Gremien über ebenso zahlreiche wie erfolgreiche Kooperationen. Eines der Hauptanliegen Reißers war die beständige Fortentwicklung der Seminare für Führungskräfte in Sportvereinen und Fachverbänden. In Zusammenarbeit mit der IHK München konnten ergänzend die Berufsbilder „Sportfachwirt“ und „Sport- und Fitnesskaufmann/-kauffrau“ aufgebaut werden.

Im Jahr 2003 wurde das sportliche Lebenswerk des Ehrenvorsitzenden des BLSV-Sportbezirks Mittelfranken schließlich mit der Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland gewürdigt.

Am 6. Dezember 2011, wenige Tage nach seinem 70. Geburtstag, wurde Reißer nun für sein mehr als vier Jahrzehnte andauerndes Engagement für den Sport mit der BLSV-Ehrennadel „Gold mit Brillanten“ geehrt. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde sprach Jörg Ammon, der Vorsitzende des BLSV-Sportbezirks Mittelfranken, Reißer Dank und Anerkennung für seinen unermüdlichen Einsatz für den Sport aus und wünschte ihm vor allem für seine sportbezogenen Projekte, die er unter anderem als Vorsitzender des Vereins zur Förderung des Sports in Mittelfranken und als Mitglied der Bezirksgruppe Mittelfranken der Deutschen Olympischen Gesellschaft verfolgt, weiterhin viel Erfolg.