Gut gefüllt war die Mensa der Adam-Kraft-Realschule beim 1. Praktiker-Treffen.

13. April 2011
Lesestunde mit dem Übungsleiter

Seit etwa eineinhalb Jahren versucht der BLSV-Sportbezirk Mittelfranken im Rahmen des Pilotprojektes „Sport in der Ganztagesschule“ seinen Sportvereinen aufzuzeigen, dass im Bereich der verlängerten Mittagsbetreuung, der offenen und gebundenen Ganztagesschule Potentiale schlummern, die genutzt werden können.

Ausgangspunkt des Projektes war, dass sich nach der Einführung des G8 und der Ausweitung der Ganztagesangebote abzeichnete, dass Kinder und Jugendliche mehr Zeit in der Schule verbringen und nach dem Unterricht häufig nicht mehr gewillt sind, Zeit auf dem Sportplatz oder im Sportverein zu verbringen.

„Die Vereine beklagten einen Rückgang der Mitgliederzahlen im Jugendbereich und fragten bei uns um Hilfe an. Wir sahen uns verpflichtet, ihnen Wege aufzuzeigen, wie sie Kinder und Jugendliche wieder vermehrt für Bewegung und Sport begeistern können“, fasste Jörg Ammon, der Vorsitzende des BLSV-Sportbezirks, zusammen. Gemeinsam mit ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitern wurde das Motto „Der Sport will in die Schule gehen“ entwickelt.

Ehe die Vereine zu Informationsabenden eingeladen wurden, wurde gründlich recherchiert, ob sich für Sportvereine ein Engagement im schulischen Ganztag lohnt und welche Vor- und Nachteile, Chancen und Risiken damit verbunden sein können.

Nachdem während der Projektphase bereits zahlreiche Kontakte zwischen interessierten Sportvereinen und Schulen vermittelt werden konnten, wurden in der Vorbereitung auf das Schuljahr 2011/2012 in den letzten Wochen erneut Informationsabende für Sportvereine und Schulen angeboten. Der allgemeinen Einführung in die Thematik, die eine detaillierte Darstellung der Anforderungsprofile im Bereich der verlängerten Mittagsbetreuung, der offenen und gebundenen Ganztagesschule umfasste, folgte ein Praktiker-Treffen, bei dem Vertreter von Schulen und Sportvereinen Einblick in ihre tägliche Arbeit und ihren Erfahrungsschatz gaben.

Margit Vestner-Prölß, Konrektorin der Adam-Kraft-Realschule, stellte das zukunftsweisende Ganztages-Modell ihrer Schule vor, das durch längere, intensivere Unterrichtseinheiten, Frei- und Projektarbeit sowie eine musikalische Grunderziehung geprägt ist. „Wir haben uns für den Schwerpunkt Musik im Ganztag entschieden, Sport wäre aber genauso gut möglich gewesen. Ich denke, dass Sie als Sportvereine gute Chancen haben, wenn Sie mit einem Konzept auf Schulen zugehen!“, so Vestner-Prölß.

Über Möglichkeiten und Probleme bei der Einbindung von Übungsleitern und FSJlern in den schulischen Ganztag sprach Stefanie Dippold vom ATV Frankonia Nürnberg. Den Part Gesprächsführung und Vertragsgestaltung zwischen Sportvereinen und Schulen übernahm ihr Kollege Robert Becker.
Josef Gerstlacher, 2. Konrektor der Markgraf-Georg-Friedrich-Realschule Heilsbronn schilderte, wie nach dem ersten BLSV-Ganztagesschulen-Informationsabend die Zusammenarbeit mit dem ortsansässigen Turnverein zustande kam. Er gab den Anwesenden den Tipp, über den Tellerrand hinaus zu blicken und vielleicht auch Dinge anzubieten, die nicht zwangsläufig mit der Rolle des Übungsleiters verbunden sind: „Mich hat der Übungsleiter begeistert, der auch die Lesestunde übernimmt. Überlegen Sie, welche Neigungen Sie oder Ihre Übungsleiter haben, je mehr Sie anbieten können, desto attraktiver wird Ihr Angebot und desto eher und fester werden Sie eingebunden.“

In der anschließenden Diskussion zeigte sich, dass Sportvereine und Schulen grundsätzlich stark an einer Zusammenarbeit im Bereich des schulischen Ganztages interessiert sind, aber immer wieder Unsicherheiten und Zweifel auftreten, die zu beseitigen sind.

Der BLSV-Sportbezirk Mittelfranken möchte deshalb auch weiterhin als Dienstleister für beide Seiten zur Verfügung stehen, also im Zuge von Informationsabenden das notwendige Grundwissen vermitteln und Kooperationspartner zusammenführen. Eigens hierfür wurde auf der Homepage des Sportbezirks (www.blsv-mfr.de) unter der Rubrik Sportwelten eine Ganztagesschulen-Unterseite eingerichtet. Hier wartet eine Kontaktbörse auf Anzeigen von Sportvereinen, Übungsleitern und Schulen, die im schulischen Ganztag wirken möchten beziehungsweise in diesen Sportangebote integrieren möchten.