4. April 2012

Über Stock und über Stein

„Funktionelles Ausdauertraining und Laufstilanalyse“  war das Thema des diesjährigen Lehrganges der Kreisfrauen der Stadt Fürth. Bei strahlendem Frühlings -Sonnenschein ging das Fortbildungswochenende über die Bühne beziehungsweise querfeldein durch den Fürther Stadtwald.

In der Tischtennishalle der DJK Concordia wurde gestretcht , Seil gesprungen , gezirkelt, gelockert und geschlemmt, was das Zeug hielt. Entspannungsübungen rundeten das Programm nach den Laufeinheiten ab, ebenso die eigens erstellte „Philosophie des Alterns“ am Sonntagmorgen.

Im  gleich nebenan gelegenen Fürther Stadtwald wurden sämtliche Hügel erklommen, die kleinsten Trampel- und Wurzelpfade ausfindig gemacht und jede Gelegenheit genutzt, Gymnastik zu machen oder sich zu dehnen. Die Spontanität des Referenten, sich in unbekannten Gebiet sofort zurechtzufinden, war beeindruckend. 

Selbst die „Alte Veste“  wurde Treppenlauf-technisch umfunktioniert und nach dem schweren Aufstieg wurden alle mit einem super Blick über die Stadt und den Landkreis Fürth belohnt. Auch eine kleine Geschichte zur Herkunft des Turmes wurde von einem der Läufer zum Besten gegeben.

Rainer Trapp der eigens aus Traunstein zu uns als Referent auf den Lehrgang kam, konnte die Teilnehmer von der ersten Minute an fesseln und zu Höchstleistungen führen. 

Fahrtenspiele, Lauf – ABC , Intervalltraining, Erklärungen über den Laufstil und das Herz-Kreislaufsystem wechselten sich genau im geeigneten Rhythmus ab, um keinen zu sehr zu ermüden und Schach matt zu setzen. Auch über die neuesten Entwicklungen im Bereich des Sportabzeichens konnte er einiges berichten. 

Viele neue Trainingsanreize konnten mit genommen werden  und man wurde beispielsweise auf die direkte Umgebung sensibilisiert, um selbst spontan irgendwelche Stangen, Treppen oder Balken unterwegs als Trainingsgeräte zu nutzen. Einige der Teilnehmer kamen auch von weiter  her angereist und äußerten Ihren Dank für das Engagement von Rainer Trapp.


Text und Bilder: Petra van Trill