Mitglieder der Familien Schäfer und Unterstar zählen bei BLSV-Aktivitäten in Mittelfranken traditionell zum Kreis der Helfer

14. September 2009

Großes „Franken aktiv“-Dankefest

Alle, die dazu beigetragen hatten, dass bei der BR-Veranstaltung „Franken aktiv“ im Fränkischen Seenland an den fünf Austragungsorten ein abwechslungsreicher Sportpark präsentiert werden konnte, lud der BLSV Sportbezirk Mittelfranken zu einem Helferfest auf das Studiogelände des BR ein.

Zwischen Schnitzelessen, Freigetränken und Studioführungen dankten BLSV-Präsident Günther Lommer, die BR-Vertreter Martin Wagner (Leiter Studio Franken) und Heiner Gremer (redaktioneller Leiter „Franken aktiv“) und der mittelfränkische BLSV-Bezirksvorsitzende Jörg Ammon den rund 80 anwesenden Helfern sowie Vertretern von Fachverbänden, Vereinen und gastgebenden Gemeinden für ihre Einsatzfreude und ihren Idealismus. Lommer war es in seiner Ansprache ein Bedürfnis, die erfolgreiche und für den bayerischen Sport so wichtige Kooperation zwischen BLSV und BR zu betonen. Denn nur mit einem starken Medienpartner ist es nachhaltig und effektiv möglich, das regionale Sportgeschehen einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Mit herzlichen Worten würdigte Lommer darüber hinaus das Engagement und die Leistung, die von Geschäftsstellenleiterin Irene Unterstar, Bezirksvorsitzendem Jörg Ammon und seinem Stellvertreter Walter Fellermeier im Zuge der Planung und Durchführung der „Franken aktiv“-Woche gezeigt worden war.
Dank und Anerkennung sprach Jörg Ammon in seiner Rede allen Helfern, der Gemeinde Absberg sowie den Unterstützern und Förderern des BLSV-Sportparks, der Firma Franken Brunnen, der Sparkasse Mittelfranken-Süd und Gunzenhausen, dem Autohaus Graf-Feser und dem BLSV e.V., aus. Auch den Einsatz der Schüler der Bertold-Brecht-Schule Nürnberg, die durch die Betreuung von 95 Schulklassen mit über 2100 Kindern in den Vormittagsstunden zu einem reibungslosen Ablauf beigetragen hatten, rechnete er hoch an.