Walter Fellermeier in Aktion: Als "Kämpfer für den Breitensport" beim Sportpolitischen Aschermittwoch 2011 in Erlangen ...
... und als Schiedsrichter mit BR-Moderatorin Karin Schubert beim Spiel- und Bewegungsfest "Franken aktiv" des BLSV.

20. März  2011

Walter Fellermeier feiert 70. Geburtstag

„Als ich jung war, wollte ich mir irgendwo in Europa ein Ferienhaus bauen – zum Glück habe ich das nicht gemacht, ich hätte es nie nutzen können.“ Zu diesem Resümee kam Walter Fellermeier wenige Tage vor seinem Geburtstag. Bei einer Rundfahrt zu den mittelfränkischen „Franken aktiv“-Austragungsorten 2011, gab er einen Einblick in sein ehrenamtliches Engagement. „Ich hätte es nicht nutzen können, weil ich beinahe jeden Tag für den Sport im Einsatz bin.“

Einweihungen, Ehrungen, Anfragen zu Baumaßnahmen oder die Planung sportlicher Großveranstaltungen – für Fellermeier gehört dies zum Alltag. Seit 1980 ist er dem BLSV eng verbunden. Im Sportkreis Erlangen-Höchstadt war er zunächst stellvertretender Kreisvorsitzender, 2000 übernimmt er das Amt des Kreisvorsitzenden, das er noch heute ausfüllt. Auf Bezirksebene fungiert er seit 2008 darüber hinaus als stellvertretender Vorsitzende, seit 2010 ist er auf Verbandsebene ferner stimmberechtigtes Mitglied im Verteilerausschuss.

Ebenfalls von 1980 bis heute bringt sich der gebürtige Niederbayer mit seinem Wissen und seiner Tatkraft im Sportverband der Stadt Erlangen ein. Dass diese Tatkraft immer noch mit einer gehörigen Portion Eigensinn und Beharrlichkeit verbunden ist, konnten die führenden Politiker der Stadt am „Sportpolitischen Aschermittwoch 2011“ erfahren. Fellermeier, seit 1972 in Frauenaurach und Erlangen stark politisch engagiert, setzte sich vehement für „seine Sportvereine“ ein und scheute die Diskussion nicht.

Hört man Fellermeier aufmerksam zu, findet man schnell heraus, dass es in seinem Sportleben eine Sache gibt, auf die er stolz ist. Es ist der TSV Frauenaurach, den er 24 Jahre lang als Vorsitzender führte und mit dem Bau des Vereinsheimes nachhaltig prägte. Nicht von ungefähr wählte der Träger der BLSV-Ehrennadel Gold mit großem Kranz dieses Vereinsheim als Ort der Feierlichkeiten anlässlich seines Ehrentages.