Werben für das Ehrenamt im Sport (von links): Gerlinde Matthis (BLSV), Andrea Garus (BSJ), Landtagsabgeordneter Horst Arnold, Erich Kröner (BLSV), Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung, Elfriede Lechner und Walter Köhler (beide BLSV)

27. September 2010

Aktive Werbung für das Ehrenamt

Mit dem Motto „Ehrenamt im Sport - Ich bin dabei!“, das auf Info-Flyern und einem großen Plakat zu sehen war, lockten der BLSV-Sportkreis und die Bayerische Sportjugend bei der 1. Freiwilligen-Info-Börse zahlreiche Interessenten an den gemeinsamen Info-Stand im City-Center Fürth. Auch der Oberbürgermeister der Kleeblattstadt, Dr. Thomas Jung, und der Landtagsabgeordnete Horst Arnold kamen und ließen sich von Walter Köhler, dem BLSV-Kreisvorsitzenden, über die vielfältigen Möglichkeiten eines ehrenamtlichen Engagements im Sport informieren.

Köhler führte aus, dass es in Sportvereinen, Sportfachverbänden und beim Bayerischen Landes-Sportverband verschiedenste Formen der Mitarbeit gibt. Neben einem langfristigen Engagement, das häufig mit der Übernahme eines Amtes oder einer Funktion verbunden ist, besteht die Möglichkeit, sich bei Projekten einzubringen. Dies hat den Vorteil, dass sich die ehrenamtliche Tätigkeit in einem überschaubaren Rahmen hält und leichter mit Ausbildung, Beruf oder Familienleben vereinbar ist.

„Die Tätigkeitsfelder im Sport sind breit gestreut. Von der Pflege der Homepage über das Waschen der Trikots für die Jugendmannschaft bis hin zum Veranstaltungsmanagement ist alles möglich. Jeder kann sich in dem Bereich einbringen, zu dem er sich hingezogen fühlt und in dem er über besondere Qualifikationen verfügt“, so Köhler.

Speziell auf die Situation des BLSV-Sportkreises Fürth bezogen führte Köhler die Problematik des Findens und Einbindens neuer Ehrenamtlicher an: „Wir haben gerade im Bereich der Sportabzeichen-Abnahme ein Nachwuchsproblem bei Helfern und Prüfern, das wir durch aktive Werbung angehen möchten. Deswegen nutzen wir auch die Möglichkeit, uns bei der 1. Freiwilligen-Info-Börse zu präsentieren.“