Gesundheitsminister Dr. Markus Söder (2. von links) war Jörg Ammon (BLSV-Bezirksvorsitzender, 1. von links), Horst Förther (Bürgermeister der Stadt Nürnberg, 2. von links) und Andreas Haupt (BARMER GEK-Regionalgeschäftsführer, 1. von rechts) beim Kugelstoßen in allen Durchgängen überlegen.

03.06.2011

Kombi-Aktion gegen Sucht und für Sport


Bei einer mit sportlichen Akzenten angereicherten Pressekonferenz zeigten Gesundheitsminister Dr. Markus Söder, Nürnbergs Bürgermeister Horst Förther, BARMER GEK-Regionalgeschäftsführer Andreas Haupt und BLSV-Bezirksvorsitzender Jörg Ammon, welche Bedeutung dem Sport bei der Suchtprävention zukommt.

Das mittelfränkische Konzept baut auf der „Hol dir den Kick woanders!“-Initiative der BARMER GEK auf, in deren Rahmen fünf Spielerinnen der deutschen Frauen-Fußballnationalmannschaft mit klaren Aussagen, wie zum Beispiel „Zeig dem Rausch die rote Karte“, für mehr Bewusstsein im Umgang mit Alkohol sorgen. Um direkt auf lokaler Ebene für einen gesunden, aktiven Lebensstil werben zu können, wurde die Sportabzeichen-Tour des Sportbezirks Mittelfranken in die Kampagne integriert.

Bayerns Gesundheitsminister Dr. Söder ist von der Aktion überzeugt: „Ziel ist es, dass Jugendliche lernen, selbstbewusst aufzutreten und auch „nein“ zu Alkohol zu sagen. Dem Sport kommt hier eine besondere Rolle zu, denn er bietet eine Schutzfunktion vor Depression und damit auch vor Sucht.“

Die Stationen der Sportabzeichen-Tour, die für Familien laut Ammon eine „optimale Gelegenheit bieten, gemeinsam Sport zu treiben und auf ein Ziel hinzuarbeiten“, lauten:

09.07. Lauf und Scheinfeld
10.07. Nürnberg
16.07. Fürth
24.07. Erlangen
26.07. Ansbach
24.08. Wendelstein