Neue Informationen zum Transparenzregister!

Bereits im bayernsport 43/2019 informierte der BLSV zum Transparenzregister, in welches nach dem Geldwäschegesetz §§18 ff seit dem 01.10.2017 für eine Eintragung von Vereinen eine Meldepflicht besteht. Für diese Eintragung wurde eine Gebühr erhoben, die in 2019 bei 2,50 €/Jahr lag und zum Jahr 2020 auf 4,80 € erhöht wurde.

Mit der Transparenzregistergebührenverordnung (TrGebV) vom 8. Januar 2020 hat das Bundesministerium der Finanzen nun festgelegt, dass gemeinnützige Vereine ab 2020 von dieser Gebühr befreit werden. Um die Freistellung von der Gebühr zu erlangen, muss diese beim Transparenzregister beantragt werden. Nach aktuellem Stand muss dieses Antragsverfahren jährlich durchgeführt werden. Achten Sie als Verein darauf, die Gebührenbefreiung noch im laufenden Jahr zu beantragen, denn eine rückwirkende Befreiung ist nicht möglich.

Neben den Forderungen des Bundesanzeiger Verlags, in dessen Verantwortung das Transparenzregister liegt, gibt es in den letzten Wochen vermehrt Spam-Mails von einer sog. „Organisation Transparenzregister e.V.“ aus Plauen. Hier werden Sie als Verein aufgefordert, sich innerhalb von 10 Tagen auf www.transparenzregisterdeutschland.de zu registrieren. Hier möchten wir Sie darüber informieren, dass diese E-Mail ein Betrugsversuch ist und sie nicht darauf eingehen sollten.

Eine Eintragung und Registrierung auf der tatsächlichen Seite des Transparenzregisters (www.transparenzregister.de ) ist kostenfrei. Bei weiteren Fragen zum Transparenzregister stehen wir Ihnen gerne unter service@blsv.de zur Verfügung