Verkürzte ÜL-Ausbildung für Sportabiturienten


23 sportbegeisterte Jugendliche trafen sich auch dieses Jahr im Gymnasium im mittelfränkischen Eckental zu einer verkürzten Übungsleiter-Ausbildung, die schon seit über 10 Jahren für Sportabiturienten angeboten wird. Innerhalb von zehn Tagen wurde, unter der Leitung von Horst Frank ein breites Repertoire in verschiedensten Sportarten, wie zum Beispiel Fußball und Badminton, aber auch Turnen oder Akrobatik erarbeitet. Aber nicht nur sportlich wurde von den Teilnehmern einiges verlangt, auch in der Theorie wurde alles Wichtige besprochen, was einen erfolgreichen Übungsleiter ausmacht, wie man Kinder motiviert oder ihnen den Spaß am Sport vermittelt. Auch wichtige Fragen über Versicherungen, Haftung und finanzielle Angelegenheiten wurden geklärt.

Die 23 Sportabiturienten bildeten schnell ein eingespieltes Team, obwohl sie aus verschiedenen Städten und Bezirken aus ganz Bayern angereist sind und meisterten gemeinsam alle anstehenden Aufgaben.

Auch die abschließenden Prüfungen, sowohl theoretisch, als auch praktisch, bei dem eine eigene Lehrstunde erstellt werden musste, stellte für die jungen Teilnehmer kein Problem dar, sodass am Ende alle ihr Zertifikat zum Übungsleiter von der Bayerischen Sportjugend ausgehändigt bekamen.