Erster Senioren-Aktiv-Tag im Sportkreis Erlangen – Erlangen-Höchstadt

„Wer rastet, der rostet.“ So lautete das Motto des ersten Senioren-Aktiv-Tages, welcher am vergangenen Samstag auf dem Vereinsgelände der Turnerschaft Herzogenaurach (TSH) stattfand.

Verschiedene Infostände, Workshops und eine Senioren-Olympiade sollten auf die vielfältigen Angebote für Senioren iin der Stadt Erlangen und im Landkreis Erlangen-Höchstadt aufmerksam machen und luden zum Mitmachen ein. Die Senioren sollten mit „Spiel, Spaß und Bewegung den Körper und Geist in Schwung bringen und so ein hohes Maß an Lebensqualität und Freude erreichen“, hieß es im Flyer des Senioren-Aktiv-Tages.

Veranstalter dieses brandneuen Ereignisses war der Bayerische Landes-Sportverband e.V. (BLSV) Sporkreis Erlangen – Erlangen/Höchstadt und die Idee für die Veranstalter entstand im Frühjahr, als Walter Ferbar das Amt als Referent für Sport der Älteren antrat. Daraufhin wurde ein Konzept entwickelt und Kontakte mit den verschiedenen Referenten geknüpft und bei Gerd Ankermann angefragt, ob man das Gelände der Turnerschaft nutzen könnte. Der BLSV Kreisvorsitzende Walter Fellermeier ist stolz, dass die Vorstandsmitglieder als Team so fleißig gearbeitet haben, um den Senioren-Aktiv-Tag zu ermöglichen. „Das ist die erste Veranstaltung dieser Art in Mittelfranken.“, erzählt er begeistert.

Jonas Nienaber überreichte im Namen des Vereins ERH Vitallauf e.V. einen großzügigen Scheck über 1000 € zum Wohle des Seniorensports, und auch der Schirmherr der Veranstaltung, Landrat Alexander Tritthart, überreichte eine Spende des Landkreises. Tritthart bedankte sich in seiner kurzen Ansprache, dass man ihn als Schirmherr ausgewählt hatte und bemerkte scherzhaft, er hoffe, dass diese Entscheidung nicht aufgrund seines fünfzigsten Geburtstags getroffen wurde. Ebenfalls bedankte sich der BLSV-Präsident Jörg Ammon beim Kreis für die Veranstaltung und wünschte den Senioren viel Spaß beim Sporteln.

Das Angebot auf dem Sportplatz der TSH war breit gefächert: Man konnte Kegeln, Basketball spielen, Medizinball werfen, Golfen und Blasrohrschießen mit dem Schützenverein Hubertus Adelsdorf. Letzteres klingt zuerst etwas ungewöhnlich, ist jedoch eine hervorragende Sportart, um das Lungenvolumen der Senioren zu steigern. All diese Disziplinen waren Teil der Olympiade, bei der die fünf besten Teilnehmer Geschenkkörbe des Greuther Teeladens gewinnen konnten. Als zusätzlichen Preis verloste der Golfclub Herzogenaurach unter allen Teilnehmern einen Platzreifekurs.

Außerdem gab es die Möglichkeit an 10 Workshops wie beispielsweise Qigong, Tanzen im Sitzen, Ernährungsberatung oder Nordic Walking teilzunehmen, die teils auf der Sportanlage und teils in der Sporthalle der TSH stattfanden. Die Vereine Gut Holz Häusling, TSG Weisendorf, TDM Franken, die Bayerische Sportjugend Erlangen-Höchstadt und der BLSV hatten Infostände aufgebaut, um über das Sportangebot von Kegeln über Ballsport bis hin zu Triathlon, Duathlon und Marathon zu informieren. Eine Pause von der ganzen Aktivität konnte man sich auf der Terrasse der TSH bei Kaffee und Kuchen gönnen.

Der nächste Senioren-Aktiv-Tag soll vermutlich in zwei Jahren stattfinden laut Walter Fellermeier. Walter Ferbar, Willi Wahl und Werner Böcklein stimmten zu. Dann aber in der Stadt Erlangen und mit den östlicheren Regionen des Landkreises. Natürlich freuen sich die Veranstalter trotzdem auf Besucher aus dem gesamten Sportkreiss und erhoffen sich eine rege Teilnahme und viele Besucher.