Hohe Auszeichnung des Landkreises Pfaffenhofen für Florian Weiß

15.11.2018

30 Jahre in der Sportkommission – Zehn Jahre BLSV-Kreisvorsitzender

Pfaffenhofen. Für seine herausragenden Verdienste um den Sport hat der Landkreis Pfaffenhofen Florian Weiß ausgezeichnet. Aus der Hand von Landrat Martin Wolf erhielt der Vorsitzende der Sportkommission des oberbayerischen Landkreises und frühere Vorsitzende des BLSV-Sportkreises Pfaffenhofen die Ehrennadel des Landkreises. „Florian Weiß ist ein sehr engagierter Mensch, der sich bereits seit 44 Jahren in den Dienst des Sports in seiner Heimat stellt und alle seine Ehrenämter vorbildlich und mit viel Herzblut ausübt beziehungsweise ausgeübt hat“, sagte der Kreischef in seiner Laudatio.

Der gebürtige Allershausener wuchs in Ilmmünster auf, wo er sich auch seine ersten Sporen als Sportler und ehrenamtlicher Vereinsfunktionär verdiente. Das Fußballspielen lernte er beim SV Ilmmünster, ehe er im Alter von 16 Jahren zum FSV Pfaffenhofen wechselte. Beim SVI begann er im Alter von 22 Jahren seine Karriere als Sportfunktionär, als er zum Schriftführer gewählt wurde. Später fungierte er auch als Kassier und als langjähriger Vorsitzender, ehe er sich aus der Vereinsarbeit in Ilmmünster zurückzog. Mit seinem Umzug nach Pfaffenhofen orientierte er sich auch sportlich neu.

1991 gehörte Florian Weiß zu den Gründungsmitgliedern des nach der Trennung vom Sportkreis Ingolstadt neu aus der Taufe gehobenen BLSV-Kreises Pfaffenhofen und wurde auf Anhieb zum Stellvertreter von Vorsitzendem Richard Schnell aus Jetzendorf gewählt. 2007 rückte er zum Kreisvorsitzenden auf, ein Amt, das er zehn Jahre innehatte. In dieser Zeit nahm der BLSV-Kreis Pfaffenhofen einen weiteren Aufschwung. Heute gehören 115 Vereine mit etwa 50.000 Mitgliedern an. Jeder dritte Landkreisbürger ist also in einem Sportverein organisiert.

In einer Funktion ist Florian Weiß nach wie vor aktiv tätig. Der damalige Landrat Traugott Scherg berief ihn im Jahr 1988 in die Sportkommission des Landkreises. Bereits drei Jahre später unterstützte er dort Richard Schnell in seinem Amt als Vorsitzender, den er im vergangenen Jahr beerbte.

Neben der gesellschaftlichen Anerkennung des Ehrenamts hatte sich Weiß stets noch ein weiteres Thema auf die Fahne geschrieben: Den Sport an den Schulen des Landkreises. Er verhandelte intensiv mit dem Schulamt und den Schulen im Landkreis, um die Jugendlichen vermehrt zum Sport zu bringen und an die Vereine heranzuführen.

Nach wie vor ist Florian Weiß selbst aktiver Sportler. Fußball spielt er inzwischen freilich nicht mehr. Eine andere sportliche Passion hat er dafür vor einigen Jahren für sich entdeckt: das Laufen. Er läuft zwar keinen Halbmarathon mehr, aber wöchentlich schon noch seine 5-10 km und absolviert alljährlich das Sportabzeichen.– und auf zahlreichen Läufen in der Umgebung taucht er als Teilnehmer auf den Startlisten auf.

Harald Bruckmeier