Qualifikation der Turnerinnen bei den Bayerischen Meisterschaften

Am Wochenende fand das 35. Bayerische Turnerjugendtreffen in Roth statt, Ausrichter war der TSV Georgensgmünd. Hier trafen sich knapp 100 Vereine aus ganz Bayern um sich im TGW/TGM (Turngruppenwettkampf/Turngruppenmeisterschaft) zu messen. Der TSV 1860 Ansbach ging mit zwei Mannschaften in den Disziplinen 8x50 m Freistilstaffel, 8x75 m Pendelstaffel sowie Boden/Kasten-Turnen und Tanzen an den Start.

In der Meisterschaftsklasse TGM Jugend traten für den TSV Ansbach Franziska Dörre, Aaron Dörre, Annika Bölz, Milena Birkel, Isabel Brünner, Isabelle Keitel, Viktoria Popp, Ramona Porzner, Caroline Reif, Charlotte Weiß, Laura Wolf und Lena Wolf an. Sie begannen den Wettkampf mit der 8x50 m Freistil-Schwimmstaffel.

Aufgrund eines Frühstarts wurde ihnen aber 0,5 Punkte abgezogen und sie starteten mit 8,85 von 10 Punkten in den Wettkampf. Weiter ging es zum Laufen. Auch die 8x75 m-Pendelstaffel hatte dieses Mal so ihre Tücken, denn aufgrund eines Stabverlustes holten sie nur 8 Punkte. Aber aufgeben war noch nie das Motto der Mannschaft und so ging es weiter zum Turnen. Hier wurden sie für ihre sehr sauber geturnte Boden-Kasten-Übung mit 8,65 Punkten belohnt und auch die zum Abschluss mit viel Spaß gezeigte Tanzchoreographie erbrachte mit 9 Punkten eine sehr hohe Wertung.

Sie landeten am Schluß des Tages auf einem sehr guten 8. Platz.

Die Erwachsenen-Mannschaft ging dieses Mal krankheits- und studienbedingt im TGW an den Start, wo nur 3 Disziplinen absolviert werden müssen.

Marie-Luise Ansin, Nina Graf, Kim Grumann, Melissa Irg, Lisa Letzner, Pia Nakladal, Rebecca Stroh, Nicole Valuev, Laura Winhart und Sebastian Dey begannen ebenfalls ihren Wettkampf mit dem Schwimmen. Sie erschwammen sich bei der 6x50 m-Freitstilstaffel 9,70 Punkte von 10. Ihre neu einstudierte, sehr kreative Tanzchoreographie wurde nicht nur mit 9,3 belohnt, sie durften sie am Abend bei der Turngala dem breiten Publikum erneut zeigen. Für ihre mit zahlreichen Schwierigkeiten geturnte Boden-Kasten-Übung erhielten sie ebenfalls mit 9,0 eine hohe Punktzahl. Sie landeten schließlich am Ende des Tages auf dem 9. Platz in ihrer Wettkampfklasse.

Beide Mannschaften haben sich für die Deutschen Meisterschaften im September in Neumarkt qualifiziert.

Ein großer Dank geht auch an den TSV Georgensgmünd, der sich viel einfallen ließ und aus dem TUJU-Treffen ein großes Event machte.

Christine Maurer