Großer Bahnhof für den Kreisvorsitzenden Walter Fellermeier

Am 10.November.2017 fand der Kreistag des BLSV-Kreises Erlangen / Erlangen-Höchstadt beim ASV Möhrendorf statt.

Es wäre fast ein ganz normaler Kreistag geworden, wenn der Kreisvorsitzende, Walter Fellermeier, wie in einigen Kreistagen vorher, wieder für den Kreisvorsitz kandidiert hätte.

Doch leider musste er nach insgesamt 38 Jahren in verantwortungsvoller, ehrenamtlicher Tätigkeit für den BLSV altersbedingt Abschied nehmen. Die Suche im Vorfeld des Kreistages nach einem geeigneten Nachfolger gestaltete sich schwierig. Aus dem amtierenden Kreisvorstand wollte keiner den Vorsitz übernehmen und so musste eine externe Lösung her. Schlussendlich konnten geeignete Kandidaten gefunden werden, sodass Walter Fellermeier in den wohlverdienten Ruhestand entlassen werden konnte.

Zur Verabschiedung war einiges an Prominenz angereist:

Der Oberbürgermeister der Stadt Erlangen, Dr. Florian Janik, ließ es sich nicht nehmen, Walter Fellermeier für sein langjähriges Engagement im Sport zu danken. Nachdem er ihm ein Geschenk der Stadt Erlangen überreicht hatte, erhoben sich alle Anwesenden und klatschten minutenlang Beifall. Dem noch amtierenden Kreisvorsitzenden konnte man ansehen, dass ihn die Ovationen berührten.

Der Landrat des Landkreises Erlangen-Höchstadt, Alexander Tritthart, hatte sich den Termin extra freigehalten, sodass er dem Kreistag bis zum Ende beiwohnen konnte. Er dankte Walter Fellermeier für 38 Jahre beharrlicher Tätigkeit im Sport und für die gute Zusammenarbeit, mit dem Landratsamt und den Vereinen.

Jörg Ammon, der BLSV-Vizepräsident und Bezirksvorsitzende, Jörg Bergner, der Vorsitzende des TV 1848 Erlangen, dem größten Verein im Sportkreis und Matthias Thurek, der stellvertretende Vorsitzende des BLSV-Kreises, reihten sich in die Riege der Lobenden ein und bedankten sich für das langjährige sportliche Engagement von Walter Fellermeier.

Neben all den Danksagungen und Lobeshymnen musste natürlich auch noch der ganz normale Kreistag stattfinden. So wurde Johannes von Hebel, der Vorsitzende der Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Höchstadt Herzogenaurach, mit der Verdienstplakette in Gold mit Urkunde für Ihre Jahrzehnte lange finanzielle Unterstützung der Sportvereine und des BLSV-Kreises Erlangen / Erlangen-Höchstadt geehrt. Die Ehrung wurde stellvertretend für Herrn von Hebel von Herrn Reinhard Lugschi entgegengenommen.

Nach der Installation des Wahlausschusses bestehend aus dem BLSV-Vizepräsident, Jörg Ammon, der auch den Vorsitz übernahm, den Leiter des Sportamtes der Stadt Erlangen, Ulrich Klement und der Kreisvorsitzenden des BLSV-Kreises Weißenburg/Gunzenhausen, Brigitte Brand, konnte der neue Kreisvorstand gewählt werden.

Neu gewählt wurden zum

Kreisvorsitzenden, Franz Hilbert, TSV Frauenaurach

Stellvertreter, Josef Polster, BSC Erlangen

Stellvertreter, Stefan Maier, TSV Marloffstein

Schatzmeister, Werner Böcklein, SG Siemens

Wieder gewählt wurden

Frauenvertreterin, Olivia Ronimi-Göbel, Fitnessforum Uttenreuth

Sportabzeichenreferent, Werner Böcklein, SG Siemens

Referent für Bildung, Willi Wahl, TSV Neuhaus/Adelsdorf

Referentin Sport für Ältere, Irmgard Mages ,TSV Hemhofen

Alle Mitglieder des Kreisvorstandes wurden ohne Gegenkandidaten einstimmig von den Delegierten gewählt.

Gegen Ende des Kreistages stellte Willi Wahl den Antrag, der Kreistag möge Walter Fellermeier zum Ehrenvorsitzenden des BLSV-Kreises Erlangen / Erlangen-Höchstadt wählen.

Begründung: Walter Fellermeier war 38 Jahre im BLSV-Kreis tätig. Er hat sich sehr erfolgreich, intensiv, hartnäckig und mit großer Hingabe für die Vereine im Sportkreis eingesetzt.

Dem Antrag wurde ohne Gegenstimme stattgegeben und der scheidende Kreisvorsitzende nahm den Ehrenvorsitz unter großem Beifall an.