Auf Bahn und Straße erfolgreich: Radsport-Talent Henri Uhlig führt derzeit in der BDR-Jugendsichtung die Wertung in seiner Klasse an und wurde für das deutsche EYOF-Team qualifiziert.

17. Juli 2017

Olympische Luft schnuppern

Unter dem Motto „Wir für Deutschland“ fährt das Jugend Team Deutschland mit 96 jungen deutschen Nachwuchsathletinnen und -athleten zum diesjährigen European Youth Olympic Festival (EYOF), das vom 23. bis 29. Juli in der ungarischen Stadt Györ stattfindet. In zehn Sportarten werden Talente im Alter von 13 bis 17 Jahren aufeinander treffen und erste olympische Erfahrungen sammeln.

Das Team Deutschland ist in Györ in den Sportarten Basketball, Handball, Judo, Kanu, Leichtathletik, Radsport, Schwimmen, Tennis, Turnen und Volleyball vertreten. Neben den 96 Sportlerinnen und Sportlern reisen 17 Betreuer und 4 Referees nach Ungarn.

Sabine Krapf, Chefin de Mission der deutschen Mannschaft, sagt: „Wir gehen ohne Zielvorgabe an den Start. Für unsere Nachwuchsathleten ist es das erste Mal, dass sie olympische Luft schnuppern, und wenn sie dabei um Medaillen mitkämpfen können, umso besser.“ Besonderen Wert legt Krapf auch auf die Erfahrungen und Eindrücke abseits der Wettkämpfe. „Vor allem das Zusammenleben im Olympischen Dorf mit Teilnehmern aus 50 anderen europäischen Ländern wird für viele ein Highlight und unvergessliches Erlebnis werden.“

Zum 96-köpfigen deutschen Aufgebot zählen auch elf Sportlerinnen und Sportler aus Bayern:

Basketball: Emily Bessoir (TS Jahn München), Julia Förner, Magdalena Landwehr, Kim Siebert (alle DJK Brose Bamberg)
Judo: Peter Thomas (JC Lauf), Anneliese Trappe (TSV Teisendorf)
Radsport: Henri Uhlig (RSC Kelheim)
Schwimmen: Annalena Christine Wagner (SG Mittelfranken)
Turnen: Leonie Papke (TSV Jetzendorf)
Volleyball: Corina Glaab, Naomi Janetzke (beide Rote Raben Vilsbiburg)

Weitere Informationen zum EYOF 2017 in Györ: www.gyor2017.hu