12. Juni 2017

Brovissimo!

„Brovissimo“, die Basketballer von Brose Bamberg setzten ihren diesjährigen Play-Off-Slogan mit Bravour in die Tat um. Die Schützlinge von Andrea Trinchieri sind nach den beiden 3:0-„Sweeps“ im Halbfinale gegen den FC Bayern München Basketball und im Endspiel gegen Oldenburg das Maß aller Dinge: Viertes Double und neunter Titel in den letzten zwölf Jahren! Deutschlands Basketballherz schlägt wahrlich in „Freak City“, wo nach dem 76:58-Sieg gegen die EWE Baskets wieder einmal die Feier-Dämme brachen. Die „Frankenhölle“ brannte lichterloh, als Spielführer Elias Harris die Meistertrophäe überreicht bekam und Fabien Causeur zum „Final-MVP“ gewählt wurde. Mit diesem Titelgewinn sind die Franken auch wieder für die attraktive Euroleague gesetzt. Damit steht fest: Auch 2017/18 gibt es wieder ein Mammutprogramm für den Deutschen Meister, der in diesem Jahr 76 (!) Pflichtspiele bestritt. Eine Meister-Leistung im wahrsten Sinne des Wortes. Am Rande der Feierlichkeiten sickerte auch durch, dass Andrea Trinchieri nach dem Titel-Hattrick seinen Headcoach-Vertrag verlängerte. 
              
Text: Bertram Wagner