28. April 2017

Erfolgreiche „Hochstapler“


Mit 48 Medaillen kehrten die Speichersdorfer „Hochstapler“, WM-Gastgeber des vergangenen Jahres, von der Sport-Stacking-Weltmeisterschaft 2017 aus dem taiwanesischen Kaohsiung zurück. Mit so einem riesigen Erfolg hatte auch die Vorsitzende der Becherstapler aus Oberfranken, Monika Gosslau, nicht gerechnet. Sie hatte bei der Rückkehr selbst sechs Medaillen im Gepäck, genauso viele wie Trainerin Heike Ziegler. Vier Goldene für jede Stackerin. Zusammen halten Monika Gosslau und Heike Ziegler seit Jahren in ihrer Altersklasse den Weltrekord im Doppel. Er wurde auch bei dieser WM nicht gebrochen.

Beim Empfang für die heimkehrenden Speed Stacker am Münchner Flughafen war auch Bürgermeister Manfred Porsch mit dabei. Vom Abschneiden seiner Speichersdorfer zeigte er sich wie die gesamte Kommune positiv überrascht. Er sprach ihnen Hochachtung und Anerkennung für die Leistung aus. „Da staunt die ganze Bevölkerung“, sagte Porsch.

Eigentliches WM-Ziel der Speichersdorfer Hochstapler war es, zumindest die Vorrundenwettkämpfe zu bestehen und ins Finale einzuziehen. Alle schafften es – trotz drückender und stets stärker werdender Konkurrenz gerade aus dem asiatischen Raum. Alleine die äußeren Umstände waren in Taiwan eine Herausforderung. Es war sehr schwül und heiß. 30 Grad Außentemperatur und 40 Grad in der Halle. „Wir haben im Leben noch nie so geschwitzt. Für die Jugend war es hammerhart“, blickte Heike Ziegler zurück. „Aber es konnten alte Bekanntschaften mit Sportlern aus Südkorea, Australien und den USA wieder aufgefrischt und neue geknüpft werden.“

Und was bewegt die Hochstapler in den kommenden Monaten. Die Weltmeisterschaft 2018 in den USA und die Nachwuchssuche stehen im Blickpunkt. Einen Wunsch ließe sich Bürgermeister Manfred Porsch gerne noch erfüllen: wieder eine WM in Speichersdorf während seiner Amtszeit. Dafür würde er sogar nochmals kandidieren.

Bernhard Kreuzer


Weitere Informationen:
www.hochstapler-speichersdorf.de

 

Herzlicher Empfang: Bei ihrer Rückkehr wurden die „Hochstapler“ auf dem Münchner Flughafen von Bürgermeister Manfred Porsch (ganz rechts) und einigen Mitglieder des Vereins begrüßt. Foto: Bernhard Kreuzer