23. Dezember 2016


Schutzausrüstungen als Weihnachtsgeschenk


Große Augen bei Taekwondo Özer in der Nürnberger Südstadt: Die Roten Engel der Sparkasse Nürnberg überraschten eine Trainingsgruppe aus sozial benachteiligten Jugendlichen und Flücht-lingen im Taekwondo-Studio. Der Verein hatte den Aufwand für das Training der jungen Sportler wie Trainerstunden, Raumbelegung, Wettkampf-Startgebühren und Ausrüstung schon seit Mona-ten solidarisch aufgefangen, stieß aber kürzlich an seine Grenzen. Über die Vermittlung des Sport-Service Nürnberg wurde die Sparkasse Nürnberg auf das integrative Sportprojekt aufmerksam und spendierte dem Verein Schutzausrüstungen für die 20 Sportler.

Seit elf Jahren machen sich zu Weihnachten die Roten Engel der Sparkasse Nürnberg auf den Weg, um Spenden an gemeinnützige Projekte in Nürnberg und im Nürnberger Land zu verteilen. In diesem Jahr durfte sich der Verein Taekwondo Özer über den Besuch der Engel freuen. Mit 2000 Euro wurde ein Projekt unterstützt, das etwa 20 Kindern und Jugendlichen aus Nürnberger Familien mit geringen Einkommen ermöglicht, am Taekwondo-Training teilzunehmen.

Die jungen Sportler stammen aus ganz unterschiedlichen sozialen Verhältnissen. Ob deutschstäm-mig, Migrant oder Flüchtling, Hobbysportler oder Toptalent: Sie alle eint die Begeisterung für die dynamische Kampsportart. Mit dem Geld von der Sparkasse schaffte der Verein Schutzausrüstungen für die Sportler an, die auch zur Teilnahme an offiziellen Wettkämpfen benötigt wird. Ein Teil des Geldes soll den Leistungsstärkeren in der Gruppe für Startgebühren bei Turnieren zu Gute kommen.

Um möglichst vielen dieser Jugendlichen den Traum von einem Platz auf dem Treppchen bei deut-schen oder sogar internationalen Turnieren zu ermöglichen, versucht Taekwondo Özer mit Hilfe des SportService Nürnberg schon seit Anfang des Jahres Sportpaten zu finden, die bereit sind, einen Sportler mit einem festen monatlichen Betrag von 50 bis 100 Euro zu unterstützen. Andrea Ackermann vom SportService Nürnberg machte dann die Sparkasse Nürnberg und den LEO Club Nürnberg, die Jugendorganisation des Lions Clubs, auf die soziale Arbeit des Vereins aufmerksam.

Bisher war der breiten Öffentlichkeit und der sportfördernden Wirtschaft fast ausschließlich die erfolgreiche Arbeit des Vereins im Spitzensportbereich bekannt gewesen. Taekwondo Özer zählt schon seit Jahren zu den erfolgreichsten Taekwondo-Vereinen der Welt. Der Verein stellt zahlreiche deutsche, Europa- und Weltmeister. Vier der insgesamt sechs Taekwondoka, die sich bei den letzten drei Olympischen Spielen für Deutschland qualifizieren konnten, sind Mitglieder des kleinen Vereins in der Nürnberger Südstadt. Die Sparkasse Nürnberg förderte seit Beginn des Jahres über ihre Initiative, den Goldenen Ring e.V., die drei Vereinsmitglieder und Kader-Athleten Anna-Lena Frömming, Rabia und Tahir Gülec.

 

Die Roten Engel der Sparkasse Nürnberg überraschten eine Sportgruppe sozial benachteiligter Kinder und Jugendlicher bei Taekwondo Özer. Mit den jungen Sportlern freuten sich (von links) Taek-wondo-Olympiateilnehmerin Rabia Gülec, Benny Jung (Sportreferent Sparkasse Nürnberg), Andrea Ackermann (SportService Nürnberg), Cheftrainer Özer Gülec und Gunther von Papp (SportService Nürnberg) über die neuen Taekwondo-Schutzausrüstungen.