Aufnahme des Integrierten Schwimm- und Sport e. V.

Anja Haas und Christian Kuhnle

Mit dem Intergrativen Schwimm- und Sportverein e. V. konnte Christian Kuhnle, Vorsitzender des Sportkreises Kreises Roth-Schwabach, den 160. Verein im Rahmen eines Vereinsstammtisches im Bayerischen Landessportverband begrüßen und an die Vorsitzende Anja Haas die Aufnahmeurkunde überreichen. Vom Säugling bis zum Senioren schwimmen rund zehn Mitglieder in dem seit kurzem gegründeten Verein! Wesentliches Vereinsziel ist der integrative Sport auch für Menschen mit Behinderung. „In unserem Vereinsleben stehen der Spaß und die Freude am Sport und nicht der Leistungsgedanke im Vordergrund“, so Anja Haas in ihrer Vorstellung des Vereins. Nachdem sie bereits seit über zwölf Jahren erfolgreich Kurse im Rahmen ihrer Schwimmschule zu Aquafitness und –gymnastik sowie Wassergewöhnung und Anfängerschwimmen angeboten hat, wollten einige talentierte Mitglieder auch die Möglichkeit zur Teilnahme an Wettkämpfen haben. Logisch sind daher die Mitgliedschaft im Bayerischen Schwimmverband und künftig im Behinderten- und Rehabilitationssportverband Bayern. In Kooperation mit der TSG Nürnberg können besonders talentierte Schwimmer individuell gefördert werden. Da das Angebot an Schwimmhallenkapazitäten jedoch im Sportkreis begrenzt ist, ist der Ausbau an Angeboten trotz großer Nachfrage nur langsam möglich.  „Ihr habt ein stimmiges Gesamtkonzept, um den Schwimmsport in unserem Sportkreis aktiv zu fördern. Daher beglückwünsche ich Euch zu dem mutigen Schritt der Vereinsgründung und die Kreisvorstandschaft wünscht Euch weiterhin viel Freude am Sport im Verein,“ so Christian Kuhnle. Wünschenswert ist insbesondere auch im Hinblick auf den Triathlon Standort Landkreis Roth Investitionen in für die ganzjährige Ausübung des Schwimmtrainings geeignete Sportstätten.  Der Bedarf wäre, wie sich  unter anderem durch den neuen Integrativen Schwimm- und Sportverein zeigt, unstrittig vorhanden.