Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT

Das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT bekommt innerlich und äußerlich einen neuen zukunftsweisenden Anstrich.

Ab Anfang Oktober ist die neue Serviceplattform verfügbar.

Mit einem Antrag können dann gleich zwei Siegel beantragt werden:
■    Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT (Siegel der Sportverbände) und
■    Deutscher Standard Prävention (Siegel der Krankenkassen und der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP))

In der neuen Serviceplattform stellen die Landessportbünde den Antragstellern fertig ausgearbeitete und von der ZPP vorgeprüfte Masterprogramme zur Verfügung.

Die Masterprogramme ersetzen die bisherigen individuellen Programme. Die Inhalte der Masterprogramme können anhand eines Baukastenprinzips flexibel gestaltet werden. Kinderleicht werden zukünftig Übungen, Methoden und Geräte per Mausklick ausgetauscht, ohne das Gesamtkonzept des Kurses zu stören.
Die Stundenverlaufspläne mit Übungsbeschreibungen und die Informationsmaterialien für die Teilnehmer/innen sind in der Serviceplattform hinterlegt und können jederzeit ausgedruckt werden. Dieses System soll stetig erweitert und ergänzt werden, um eine möglichst hohe Akzeptanz zu erreichen und die Gestaltungsmöglichkeit zu erweitern.

Die standardisierten Programme sind fertig ausgearbeitete Programme, die durch den Antragsteller nicht verändert werden können. Nach erfolgter positiver Vorprüfung durch die ZPP können diese nach Einweisung  ebenso  ausgezeichnet werden.

Einweisung in die neuen Masterprogramme und standardisierten Programme
Zur Umsetzung der Masterprogramme als Präventionssportangebot sind Programm Einweisungen  erforderlich.
Im   nächsten Jahr  werden  die  Übungsleiter,  die bereits  eine Profilausbildung absolviert haben, eine Einweisung in die Masterprogramme in Form von Qualitätszirkeln (5 UE) erhalten. Bei neu besuchten Profilen wird ab 2017  die  Einweisung in die Masterprogramme in der Profilausbildung zum Übungsleiter-B Sport in der Prävention erfolgen.

Was ist noch neu:
Das Qualitätssiegel ist ab sofort drei Jahre gültig.
Es muss keine separate Fortbildung zur Verlängerung besucht werden, es genügt eine gültige ÜL-B Lizenz.

>> Informationen zur Einweisung in die Masterprogramme
>> https://service-sportprogesundheit.de/