Referent und Prüfer Hubert Schneider mit den glücklichen neuen Übungsleitern

11.05.2015

DIE SPORT-ALLROUNDER

Marktbergel (Ald): Alle haben es diesmal geschafft. Doch, vor den Erfolg haben die Götter bekanntlich den Schweiß gestellt. Der floss in  der Tat in Strömen von der Stirn. Dies alles für die erste Lizenzstufe des Übungsleiterscheins des Bayerischen Landes-Sportverbands. Darauf kann aufgebaut werden. Die nächste Stufe wäre Übungsleiter-B, zum Beispiel mit dem Schwerpunkt Prävention. Diese Ausbildung wird von den Krankenkassen anerkannt und die Vereine und die Teilnehmer der Sportstunden werden mit Bonuspunkten gefördert, finanziell unterstützt. Doch von der 1. Lizenzstufe des Scheins kann es den Übungsleiter auch in andere Richtungen führen. So begann schon manche Karriere im Sport. Doch der Reihe nach.


Am Montag den 30. März begann die Ausbildung in der Sporthalle des TSV Marktbergel. Der 1. Vorsitzende Frank Phillipp begrüßte die Teilnehmer und die Referenten des Kurses. Dr. Manuel Sand, der wissenschaftliche Leiter des Lehrteams schilderte den Teilnehmern die Ausbildungsinhalte. Zu den theoretischen Themenfeldern gehören Vereins- und Verbandswesen, Kompetenzbereiche für Übungsleiter und pädagogische - psychologische Aspekte, sportmedizinische Grundlagen und Bewegungs- sowie Trainingslehre. Die sportpraktische Handlungsfelder umfassten alle Themen von Kondition- und Fitnessausbildung, Kleine und große Sportspiele, leichtathletische Grundformen, Turnen, Schwimmen, Entspannung sowie Stessbewältigung, Sporttrends bis hin zum Outdoor- Training. Geradezu nebenbei legten die Teilnehmer auch das Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes ab. (Übrigens ist das Abzeichen mehr als ein Leistungsnachweis, es handelt sich um einen Orden).
Dieser Lehrgang endete am vergangenen Samstag, den 9. Mai, mit der Prüfung, bestehend aus einer Theorieklausur, einer Lehrprobe und einer mündlichen Prüfung. Dr. Birgit Bracher (Institut f. Sportwissenschaften und Sport, Erlangen) als Leiterin des Prüfungsteams bestätigte den hohen Stand der Ausbildung und überreichte den Teilnehmern die begehrte Urkunde. Sie bedankte sich für das große Engagement und wünschte den neuen Übungsleitern Glück und Erfolg für die Tätigkeit im Verein.
Der zweite Vorsitzende des TSV Marktbergel Erwin Fehler freute sich darüber, daß der Bayerische Landes-Sportverband wieder einmal zu Gast in seiner Sportstätte war.