v.r.: Dr. Leonard Fraunberger, Brigitta Flatau, Dr. Wolfgang Böswald, Franz Gebhardt, Jörg Ammon

27.04.2015

Schmerz und Sport

Am vergangenen Samstag lud der BLSV Sportbezirk Mittelfranken interessierte Vereinsvertreter und Übungsleiter zu der Informationsveranstaltung „Sport und Schmerz“ ins Institut für Sportwissenschaft und Sport ein. Franz Gebhard, Referent für „Sport für Ältere“ im Bezirk, war es gelungen Topreferent für die Veranstaltung zu gewinnen und so folgten über 50 Vereinsvertreter der Einladung nach Erlangen.

Beim ersten Impulsvortrag zeigte Dr. Wolfgang Böswald vom Scherzzentrum der Universitätsklinik Erlangen den Teilnehmern wie Schmerz aktuelle aus therapeutischer Sicht definiert wird. Neben der Entstehung und Behandlung von speziell chronischem Schmerz, stellte Böswald auch immer wieder Bedeutung des Sports bei Schmerzen heraus.

Auf die richtige „Dosierung“ kommt es an

Um zu verhindern, dass chronische Schmerzen immer mehr Raum im Leben  der Patienten einnehmen, werden „multimodale“ Behandlungsmaßnahmen immer wichtiger. „Beim Sport kommt es dabei vor allem auf die richtige Dosierung an“, waren sich alle Referenten des Tages einig.

Im zweiten Teil stellt Dr. Leonard Fraunberger die Möglichkeiten und Methoden zur Bestimmung der optimalen Dosierung von Sport bei Schmerzen oder im Rehabilitationsprozess vor. Durch geeignete Untersuchungen lässt sich heutzutage genau festlegen wieviel Sport der Körper verträgt ohne zusätzlichen „Stress“ und somit Schmerzen zu provozieren, so Fraunberger.

 


„Wer rastet der rostet“

Nach einer kurzen Kaffeepause stellte Diplom Sportlehrerin Brigitta Flatau durch anschauliche Beispiele den Praxisbezug her, wie ein multimodaler Ansatz in den Vereinen umgesetzt werden sollte. Fr. Flatau stellte auch noch einmal klar, dass Bewegung immer hilfreich ist - die richtige Dosierung und Übungsauswahl aber entscheidend sind.

Zum Abschluss der Veranstaltung zeigte Dr. Fraunberger den Teilnehmern noch die sportärztliche Beratungsstelle des BLSV, die auch im Sportinstitut beheimatet ist und die Teilnehmer konnten einfache Tests direkt selber ausprobieren. Weitere Informationen zu den Beratungsstellen bietet auch eine aktuelle Serie im „bayernsport“.

Nach der ersten Informationsveranstaltung dieser Art vergangenen Oktober im Süd-Klinikum Nürnberg, konnte auch diesmal äußerst anschaulich Wissenschaft und Praxis verbunden werden.

 

 

 

Präsentationen der Referenten:

1. Dr. Wolfgang Böswald - Schmerz und Sport aus schmerztherapeutischer Sicht

2. Dr. Leonard Fraunberger - Sportmedizinische Aspekte bei Sport und Schmerz

3. Brigitta Flatau - Sport- und Bewegungstherapie bei Schmerz


Text & Bild: Florian Stigler