Gut vernetzt – gemeinsam kreativ!

Mit Aufmerksamkeit dabei.

Netzwerktreffen des Sportbezirks Oberbayern

Wie können die Potentiale der Referate Bildung, Frauen und Sport für Ältere gestärkt werden?

Um diese Frage ging es beim Netzwerktreffen des Sportbezirks Oberbayern bei einem ersten Treffen dieser Art mit den zuständigen Bezirksbeauftragten und mit Vertretern der Sportkreise.

„Das Hauptanliegen aller ist eine bessere Vernetzung untereinander und Informationsaustausch“, erklärt Elke Baumgärtner, Lehrreferentin des Sportbezirks Oberbayern.

Im Vordergrund dieses Treffens steht zunächst das gegenseitige Kennenlernen und der Erfahrungsaustausch.

Und Loretta Speidel, Vertreterin der Frauen, fügt hinzu: “Bisher haben die Kreise ihre Potentiale noch nicht voll ausgeschöpft – die Dynamik in der Gesellschaft erfordert eine gemeinsames Vorgehen.“

„Die Bewältigung der Herausforderung des demographischen Wandels“, sieht Rosi Ablaßmeier, zuständig für Sport für Ältere, im Vordergrund.

Trotz der regionalen Besonderheiten betreffen die genannten Schwerpunkte alle Referate. Es wird angestrebt ein Konzept zu erarbeiten und die Arbeit zu koordinieren.

Um dies zu erreichen, beschäftigten wir uns bei dieser Auftaktveranstaltung mit der Erarbeitung von Angeboten an Arbeitshilfen für Vereine und den Entwicklungszielen in den Sportkreisen.

Zusammen mit dem Referenten Florian Scherbauer sollen diese Treffen künftig einmal im Jahr stattfinden.

Mit diesem „Ideenforum“ können wir eigene Stärken wahrnehmen, Bedürfnisse ermitteln, unsere Arbeit effektiver gestalten und Impulsgeber für die Kreise sein – so die Bilanz der Auftaktveranstaltung.

E.B.