Aktuelles

    19.08.2013

    Zirkusvorstellung mit Verleihung des KiSS-Gütesiegels für die Kindersportschule des TV 1860 Gunzenhausen

    Mit tosendem Applaus vom Publikum wurden die ca. 35 Kinder der KiSS Kindersportschule Gunzenhausen bei ihrem großen Zirkusfinale belohnt. Nach einem dreitägigen Zirkus-Workshop durften die Kinder ihren Eltern und Verwandten zeigen, welche Zirkuskünste sie in den letzten Tagen gelernt haben. Diese Vorstellung wurde vom BLSV, vertreten durch Andy G. Krainhöfner, Vizepräsident des BTV für Kommunikation, Verbands- und Vereinsentwicklung,  und Kai Fucker, stellvertretender Kreisvorsitzender des BLSV, genutzt, um die hohe Qualität der KiSS Gunzenhausen durch die Verleihung des Gütesiegels anzuerkennen.
    Ein buntes Zirkuszelt steht mitten auf dem Sportgelände des TV 1860 Gunzenhausen e.V. – in und um das Zelt üben Kinder der KiSS Kindersportschule Gunzenhausen fleißig diverse Zirkuskünste. Vom Tellerdrehen über Diabolo zu Jonglage, Seiltanz und Akrobatik ist alles dabei. Auch die ganz Kleinen der 1. Stufe (4 Jahre - Vorschulalter) durften die bunten Zirkusmaterialien ausprobieren und etwas Zirkusluft schnuppern. Geleitet werden die Zirkustage von zwei Angestellten des BLSV, die extra für die Zirkustage mit ihrem Zirkusmobil aus Regensburg angereist sind, und von Rabea Trumpp, der Leiterin der KiSS Gunzenhausen. „Trotz der heißen Temperaturen waren die Kids begeistert bei der Sache – und wenn es zu heiß wurde, gab es eine Wasserschlacht und Eis im Schatten“, so Rabea Trumpp.
    Am letzten Tag war die Vorstellung das Highlight für die Kids und ihre Familien. Verkleidet und toll geschminkt von zwei KiSS Müttern wurde das Lampenfieber immer größer bis die Vorstellung endlich begann und die Kinder ihr Können zeigen konnten.
    Schließlich wurde der KiSS Kindersportschule Gunzenhausen im Rahmen dieser Veranstaltung noch Siegel und Urkunde „KiSS-Bayern“ im Namen der Projektstelle KiSS Bayern verliehen. Die KiSS Gunzenhausen erfüllt demnach alle notwendigen Qualitätskriterien und die Zustimmung, das offizielle Logo zu verwenden. Zudem erhält der Verein eine Anschubfinanzierung von € 3.000,--.
    Denn die Projektstelle KiSS Bayern will, dass „Wo KiSS draufsteht, auch KiSS drin ist!“,
    Andy G. Krainhöfner, Vizepräsident des BTV für Vereinsentwicklung (Ingolstadt) verlieh die Urkunde im Rahmen der Projektsstelle und beglückwünschte die Gunzenhausener zur offiziellen Auszeichnung: „Ich habe mich sehr über die frohe Gemeinschaft der Kinder an diesem Nachmittag gefreut! Dem Verein wünsche ich, dass er zeitnah die angepeilte Zahl von 100 KiSS-Kindern schafft. Rabea Trumpp danke ich herzlich für ihre bisherige Arbeit.
    Ich wünsche diesem sportlichen Leuchtturm viel Ausstrahlung in der gesamten Region Mittelfranken-Süd!“

     

    Für die Projektstelle KiSS Bayern überreicht Andy G. Krainhöfner, Vizepräsident des BTV für Vereinsentwicklung, die Urkunde.