Sportabzeichenehrung der Stadt Fürth

 

Alljährlich findet die Sportabzeichenehrung der Stadt Fürth statt. Hier werden alle Bürger der Stadt Fürth geehrt, die zum ersten Mal oder wiederholt einem vielfachen von fünf das Deutsche Sportabzeichen abgelegt haben.

In seinem Grußwort betonte Oberbürgermeister Thomas Jung auch den Stellenwert des Deutschen Sportabzeichens für den Breitensport als Leistungsmesser für die Amateursportler. Er betont aber auch, dass man das nicht so einfach im Vorbeigehen mitnehmen kann. Es ist durchaus eine Vorbereitung auf die Abnahmen notwendig, da zur Erlangung des Sportabzeichens in den Kategorien Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination die Anforderungen erfüllt werden müssen.
Ferner ist auch der Nachweis der Schwimmfähigkeit zu erbringen.

Hier sind keine Spezialisten sondern Generalisten gefordert.

Er selbst nimmt die jährliche Abnahme, an der er schon seit Jahrzeiten teilnimmt, auch als persönlichen Fitnesstest.

Sportbürgermeister Braun, ebenfalls regelmäßiger Sportabzeichenteilnehmer und -erfüller, dankte dem THW für zur Bereitstellung des Geländes für die Sportabzeichenehrung sowie die ausgezeichnete Bewirtung.

Neben einigen anwesenden Stadträten, begrüßte er Vertreter des Sportausschusses, den Leiter des Sportservice Udo Zweckerl und den stellvertretenden BLSV-Kreisvorsitzenden Axel Bauer.

Der Dank von Axel Bauer ging vornehmlich an die zahlreichen Sportabzeichenprüfer, die die Abnahmen in dieser Form überhaupt ermöglichen, an die Teilnehmer, die sich fit halten, um die Anforderungen des Sportabzeichens erfüllen zu können und auch an die Vertreter der Stadt Fürth für die finanzielle Unterstützung des BLSV bei den Abnahmen. Nur durch das Engagement aller Seiten ist es möglich den Bürgern der Stadt Fürth die öffentlichen Abnahmen anzubieten.

Im vergangenen Jahr konnte der BLSV Sportkreis Fürth wieder rund 1.000 Abzeichen verleihen. Allein rund 800 davon waren Kinder und Jugendlichen, was den Vertreter des BLSV positiv stimmt. Allerdings wäre es wünschenswert, wenn wieder mehr Erwachsene teilnehmen würden.

Als jüngste Teilnehmer wurden die beiden 8-Jährigen Jan Apfelstädt und David Nitschke zum ersten Mal mit dem Sportabzeichen ausgezeichnet. Neben den 5-, 10- und 20sten Wiederholungen konnten Traude Schlaffer, Rita Schlichting und Hermann Eger bereits zum 35. Mal Ihre Urkunden entgegen nehmen.
Hierzu gab es auch noch das Bicolor-Abzeichnen mit goldenem Lorbeerkranz.

Dass man auch im höheren Alter sportliche Leistungen erbringen kann bewiesen die, mit 80 Jahren, ältesten Erfüller Traude Schlaffer und Josef Schlaffer.

In diesem Jahr noch ausreichend Gelegenheit selbst das Deutsche Sportabzeichen abzulegen.

Die Abnahmetermine können unter www.blsv-fuerth.de und www.fuerth.de eingesehen werden.

Axel Bauer BLSV Sportkreis Fürth