23. September 2012

Verein und Stadt profitieren

Veränderungen ist man an der Willstätterstraße in Nürnberg gewohnt. Seit der Fusion der Sportvereine ATV Nürnberg und SV Frankonia zum ATV Frankonia Nürnberg im Jahr 2004 wurden die Tennisplätze saniert, eine Kindersportschule, ein vereinseigenes Fitnessstudio und eine Kindertagesstätte gegründet. Die aktuelle Veränderung ist baulicher Natur. Bereits im Mai 2013 wird der Verein eine Zweifach-Turnhalle sowie zwei Rundbauten mit Büro- und Funktionsräumen und einem Gastronomiebereich beziehen können. Für den Neubau, der mit der Sanierung und Verlegung von zwei der drei Rasenfelder einhergeht, werden rund 3,6 Millionen Euro aufgewandt. „Eine Investition in dieser Höhe wäre ohne städtische und staatliche Zuschüsse nicht möglich“, erläuterte Jörg Ammon, der 1. Vorsitzende des Vereins, anlässlich des Spatenstiches für den Neubau.

Der Nürnberger Bundestagsabgeordnete Michael Frieser lobte in seiner Rede die Weitsicht und ungebrochene Tatkraft der Vereinsführung, die sich aus der Kombination sportlicher Leidenschaft und wirtschaftlichen Kalküls ergebe und auf die Sportlandschaft der Stadt ausstrahle.
Auch die Nürnberger Stadträtin Renate Blumenstetter beglückwünschte den ATV Frankonia zu seiner stetigen und positiven Weiterentwicklung. Sie sah den Neubau als wichtigen Schritt an, die angespannte Hallensituation im Stadtgebiet zu entschärfen.

Dem Motto „Nach dem Spatenstich ist vor dem Spatenstich“ folgend, äußerste Ammon im Zuge der Feierlichkeiten den Wunsch nach einem von öffentlicher Hand getragenen Hallenbadneubau im Nürnberger Südwesten. Eine Zukunftsvision, die von den anwesenden politischen Vertretern mit einem wissenden Nicken konstatiert wurde. 

 

Schwungvoller Spatenstich beim ATV Frankonia Nürnberg (von links): Klaus Kiener (Architekt), Renate Diebow-Kleinlein (Stv. Vorsitzende), Jörg Ammon (Vorsitzender), Michael Frieser (Bundestagsabgeordneter), Renate Blumenstetter (Stadträtin) und Georg Meidenbauer (Stv. Vorsitzender) gaben den Startschuss für das Bauprojekt.